Silentium!
Silentium!
Silentium!
Silentium!
Silentium!
Silentium!

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Alle Discs funktionieren einwandfrei und zeigen maximal leichte Gebrauchsspuren
  2. Hülle und Cover können ebenfalls leichte Nutzungsspuren aufweisen
  3. Vollständig, inkl. Zubehör (auch hier leichte Gebrauchsspuren möglich)
  4. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

2,79 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-134010232067302
Bildformat1:1,78/16:9
DarstellerJosef Hader (Brenner), Simon Schwarz (Berti), Joachim Król (Sportpräfekt Fitz), Peter Streimelweger (Gottlieb Dornhelm), Maria Köstlinger (Frau Dornhelm), Udo Samel (Festspielpräsident), Jürgen Tarrach (Opernsänger), Rosie Alvarez (Di Ding), Georg Friedrich (Hausmeister Josef), Anne Bennent (Apothekerin), Luka Omoto (Jungfrau), Johannes Silberschneider (Inspektor Stronegger), Joachim Bißmeier (Regens), Karl Fischer (Killer Max), Wolfgang S. Zechmayer (Killer Moritz), Christoph Schlingensief (Opernregisseur), Herbert Fux (Taxifahrer), Dirk Stermann (Zuhälter), Werner Brix (Türsteher), Wolf Haas (Spiritual), Peter Traxler (Altregens)
SystemDVD
HerausgeberFox
HauptbeschreibungDer skurrile Humor von Josef Hader genießt nicht erst seit seinen Erfolgskomödien "Indien" und "Komm, süßer Tod" Kultstatus. Als Kabarettist ist der Österreicher schon seit Jahren bundesweit bekannt. In seinem neuen Film zielt der knautschgesichtige Grantler nun erneut mit verschrobenem Schmäh und süffisanten Seitenhieben auf die Lachmuskeln des Publikums. Als desillusionierter Privatdetektiv Brenner ermittelt er - gemeinsam mit seinem kauzigen Kumpel Berti (Simon Schwarz) - in einem äußerst mysteriösen Fall: Ein Mann hat sich vom Mönchsberg in Salzburg gestürzt. Freitod, sagt die Polizei. Mord, behauptet seine schöne Witwe (Maria Köstlinger). Sie glaubt, ihr Gatte sei dafür bestraft worden, dass er kurz vor seinem Ableben öffentlich verkündete, einst vom Erzbischof missbraucht worden zu sein. Tatsächlich stoßen Brenner und Berti bei ihren Recherchen in der Salzburger Klosterschule auf höchst verdächtige Gestalten. Irgendetwas scheint mit dem betont beseelten Pater Fitz (Joachim Król), seinem ruppigen Hausmeister Josef sowie den zahlreichen philippinischen Hausmädchen nicht zu stimmen. Und dann ist da noch diese seltsame Verbindung zwischen den heiligen Herren und den Verantwortlichen der Salzburger Festspiele. Je tiefer Brenner und Berti bohren, desto mehr Skandale fördern sie bei Klerus und Kulturstätte zu Tage. Eine rabenschwarze Mischung aus Krimi und Klamauk, die gekonnt zwischen spannender Thriller-Atmosphäre und aberwitzigen Abhandlungen über das Leben von Knackwürsten wechselt. In Gastrollen: Jürgen Tarrach als Urin-schlürfender Opernsänger sowie Christoph Schlingensief als palavernder Opernintendant. Zum Schreien komisch.
ProduktionslandÖsterreich
RegieWolfgang Murnberger
UntertitelEnglisch/Französisch/Dt. f. Hörg.
Produktionsjahr2004
Altersfreigabe16
Erscheinungsdatum 17.09.2015
SpracheDeutsch DD 5.1

Kundenbewertungen Komödie

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen