Die Schüler der Madame Anne
Die Schüler der Madame Anne
Die Schüler der Madame Anne
Die Schüler der Madame Anne
Die Schüler der Madame Anne
Die Schüler der Madame Anne

Die Schüler der Madame Anne

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Exzellenter Zustand
  2. Alle Discs funktionieren einwandfrei und zeigen keine oder nur minimale Gebrauchsspuren
  3. Hülle und Cover haben ebenfalls keine oder nur minimale Nutzungsspuren
  4. Vollständig, inkl. einwandfreiem Zubehör

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Wie neu
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

3,29 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-134015698003970
Bildformat16:9
DarstellerAscaride,Ariane/Drame,Ahmed/Merlant,Noemie
SystemDVD
HerausgeberINDIGO Musikproduktion + Vertrieb GmbH
HauptbeschreibungMischung aus Feel-Good-Movie und Milieustudie über eine Problemklasse, die sich unter ihrer engagierten Lehrerin zu einer Gemeinschaft wandelt. Herbert Achternbuschs Satz "Du hast keine Chance, aber nutze sie" gilt oft als Motto für Filme über Kids, die ohne Perspektive plötzlich durch eine Lehrerin oder einen Lehrer den Weg in eine bessere Zukunft finden. Nach diesem Schema nähert sich auch Marie-Castille Mention-Schaar in ihrem dritten Film den Protagonisten und dem Thema. Im Pariser Multi-Kulti-Vorort Créteil haben die Schüler wenig Lust auf Lernen und Schule, nehmen ihr Schicksal als Loser als gegeben hin und rechnen nicht mit dem Abitur. Erst als die engagierte Lehrerin Anne Gueguen die verrufene Klasse des Léon Blum Gymnasiums übernimmt und sich nicht einschüchtern lässt, sie fast gegen ihren Willen zum renommierten "Nationalen Wettbewerb zum Widerstand und Deportation" anmeldet, entwickeln die Jungs und Mädchen bis zum etwas salbungsvollen Finale Selbstbewusstsein und Gemeinschaftsgefühl. Als Identifikationsfiguren dienen gegensätzliche Charaktere wie ein zum Islam konvertierter Fanatiker, der nun gar nicht begreift, warum man sich mit dem Holocaust beschäftigen soll, ein Mädchen, das ihre Ängste mit Aggression überspielt, ein stilles Kerlchen, das sich plötzlich durch Ideen einbringt und ein junger Moslem mit Affinität zum Kino. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, die der Zwölftklässler Ahmed Dramé der Regisseurin als Drehbuchentwurf schickte. Die Struktur erinnert an Laurent Cantets "Die Klasse" (Goldene Palme in Cannes), die Chronik eines Schuljahres mit Jugendliche aus einem Problemviertel, die unter ihrem sanft-zähen Lehrer Erfolge erzielen an Richard La Gravaneses Blick auf den Alltag einer von Gangs bestimmten High School in L.A., wo eine Hilary Swank als Lehrerin durch das titelgebende Projekt "Freedom Writers" aus Krawalltypen Kreative macht. In der französischen Variante zähmt Ariane Ascaride, Lieblingsactrice von Robert Guédiguian, die Widerspenstigen. Schade, dass sie sich von einer durchsetzungsfähigen Pädagogin, die sich nicht provozieren lässt, zu einer etwas tüttelig-versonnen Mentorin wandelt, die ihren Sprösslingen auf die Sprünge hilft. Deren Wandlung verfolgt man gespannt in diesem Optimismus versprühenden Feel-Good-Movie und gleichzeitiger Milieustudie, die auch eine Hommage an die Lehrer ist, die trotz aller Schwierigkeiten nicht aufgeben, an das Gute im Menschen zu glauben. Gut gelungen ist auch die Mischung aus Schauspielern und Nicht-Professionellen. mk.
ProduktionslandFrankreich
RegieMention-Schaar,Marie-Castille
UntertitelDeutsch
Produktionsjahr2014
Anzahl pro Packung1
Altersfreigabe12
Erscheinungsdatum 27.05.2016
SpracheDeutsch, Französisch

Kundenbewertungen Drama

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen