Eddie the Eagle - Alles ist möglich
Eddie the Eagle - Alles ist möglich
Eddie the Eagle - Alles ist möglich
Eddie the Eagle - Alles ist möglich
Eddie the Eagle - Alles ist möglich
Eddie the Eagle - Alles ist möglich

Eddie the Eagle - Alles ist möglich

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Alle Discs funktionieren einwandfrei und zeigen maximal leichte Gebrauchsspuren
  2. Hülle und Cover können ebenfalls leichte Nutzungsspuren aufweisen
  3. Vollständig, inkl. Zubehör (auch hier leichte Gebrauchsspuren möglich)
  4. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

2,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-134010232068767
Bildformat1:2,39/16:9
DarstellerTaron Egerton (Michael 'Eddie the Eagle' Edwards), Hugh Jackman (Bronson Peary), Christopher Walken (Warren Sharp), Keith Allen (Terry Edwards), Jim Broadbent (Kommentator), Tim McInnerny (Dustin Target), Jo Hartley (Janette Edwards), Iris Berben (Petra), Rune Temte (Bjørn), Edvin Endre (Matti Nykänen)
SystemDVD
HerausgeberFox
HauptbeschreibungTaron Egerton und Hugh Jackman mischen in Dexter Fletchers Biopic 1988 bei den Olympischen Spielen als "odd couple" die Skispringerwelt auf. Wer hoch steigt, fällt tief, heißt es. Bei Michael "Eddie" Edwards, besser bekannt als "Eddie the Eagle", war das anders. Der Skispringer aus dem englischen Cheltenham avancierte 1988 bei den Olympischen Spielen zum Zuschauer- und Medienliebling obwohl er in den Wettbewerben von der Normal- bzw. Großschanzes jeweils den letzten Platz belegte - mit persönlichem (und britischem) Rekord. Ein Exot, der den Olympischen Gedanken lebte: Dabei sein ist alles. So sahen es auch die Bobfahrer aus Jamaika, die im selben Jahr in Calgary den Einkanal hinunter rasten. Ihnen setzte Jon Turteltaub 1993 mit "Cool Runnings" ein filmisches Denkmal, von dem sportiven Family Entertainment inspiriert, legt nun Dexter Fletcher ("Wild Bill") - mit Produzent Matthew Vaughn ("Kick-Ass") als treibender Kraft - sein Wohlfühl-Biopic vor. 1973 lernt man Klein-Eddie in der Badewanne kennen. Die Uhr in der Hand stoppt er, wie lange er unter Wasser bleiben kann. Olympionike will er werden - egal wie, egal in welcher Sportart. Als Hürdenläufer stolpert er, als Speerwerfer zerstört er Fensterscheiben, als Skifahrer schafft er es nicht ins Nationalteam - "Du bist kein Olympia-Material" muss er sich von einem brummigen Funktionär sagen lassen. Wie er es dennoch schafft, seinen Lebenstraum zu verwirklichen, davon handelt dieser kurzweilige Mix aus Fakt und Fiktion. Mit Alpinskiern steht Eddie, naiv und liebenswert von Taron Egerton ("Kingsman: The Secret Service") gespielt, eines Tages in der Skisprung-Arena von Garmisch-Partenkirchen. Bei einer netten Wirtin (sympathisch: Iris Berben) darf er kostenfrei logieren, ihre Avancen wehrt er, ganz fokussierter, Milch-trinkender Athlet, ab. Einen (zunächst widerwilligen) Trainer findet er im Kette rauchenden, stets mit einem Flachmann bewährten US-Ex-Überflieger Bronson Peary; "Wolverine" Hugh Jackman füllt den Part gewohnt lässig und charmant. "Up, back, forward, down" lautet das Mantra des Coaches, diese vier Worte definieren den Bewegungsablauf beim Sprung. Zu Ravels "Bolero" wird trainiert, dabei an Bo Derek gedacht. Skispringen und Sex haben demnach viel gemein. Man glaubt es gerne. Immer wieder hebt Eddie ab, immer wieder kommt er zu Fall, immer rappelt er sich auf. Ein nimmermüdes, ewig freundliches Stehaufmännchen - eine Art Jerry Lewis mit dem (fiktiven) Peary als dessen "odd couple"-Partner Dean Martin. Die flotte Montage sorgt fürs nötige Tempo, Edvin Endre darf als vierfacher Olympia-Sieger Matti Nykänen übers Skispringen philosophieren, Christopher Walken sorgt als Trainerlegende für Starpower. Der schönste Satz bleibt Jim Broadbent als BBC-Kommentator vorbehalten: "Der Adler ist gelandet". Vorhersehbar, aber auf den Punkt. Wie der Film. geh.
ProduktionslandGroßbritannien/USA/Deutschland
RegieDexter Fletcher
UntertitelDeutsch/Englisch
Produktionsjahr2016
Altersfreigabe0
Erscheinungsdatum 08.09.2016
SpracheDeutsch DD 5.1/Englisch DD 5.1

Kundenbewertungen Sport

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen