Lolo
Lolo
Lolo
Lolo
Lolo
Lolo

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Alle Discs funktionieren einwandfrei und zeigen maximal leichte Gebrauchsspuren
  2. Die Hülle kann deutliche Gebrauchsspuren aufweisen
  3. Das Cover kann deutliche Abnutzung aufweisen oder fehlen
  4. Der Schuber und die Anleitung können fehlen

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

2,19 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-135051890302595
Bildformat1:2,39/16:9
DarstellerJulie Delpy (Violette), Dany Boon (Jean-René), Vincent Lacoste (Lolo), Karin Viard (Ariane), Antoine Lounguine (Lulu)
SystemDVD
HerausgeberWarner Home Video
HauptbeschreibungBittersüße Liebeskomödie mit und von Julie Delpy als schicke Pariserin, die sich zum Missfallen ihres Sohnes in einen Provinzler verliebt. Nach "Two Days in Paris" und "Two Days in New York" meldet sich Julie Delpy als Ko-Autorin, Regisseurin und Schauspielerin vehement zurück und setzt erneut auf skurrilen Humor. Der ist zwar nicht so fein und intelligent wie in ihren vorherigen Filmen, sondern manchmal hart an der Grenze zum Klamauk, aber nie darüber. Als Violette, die in der Modebranche arbeitet, erholt sie sich mit ihrer Freundin bei Thalasso in Biarritz und verliebt sich Hals über Kopf in den unkomplizierten Internet-Experten Jean-René. Der entspricht in kurzen Hosen und Socken zwar nicht gerade ihrem Ideal von Männlichkeit, aber bald sind sie ein Herz und eine Seele, und als er aus Job-Gründen nach Paris zieht, scheint dem Glück nichts mehr im Wege zu stehen. Wenn da nur nicht ihr 19jähriger Filius wäre. Der tut alles, um sich die lästige Konkurrenz vom Hals zu schaffen. Und fast gelingt es ihm. Delpy will kein Nischenpublikum, sondern mit ihrer Mainstream-Komik einen größeren Zuschauerkreis erreichen. Dabei hilft die Besetzung. Karin Viard als Lästermaul-Freundin, Dany Boon als Provinzgewächs, der auch schon mal ein Selfie mit Karl Lagerfeld macht und modische Geschmacklosigkeiten austestet, Vincent Lacoste als titelgebender Sohn Lolo, der nach einem perfiden Plan die Beziehung zerstören will und auf weich gekochten Eiern zum Frühstück besteht - die in ihrem Doppel-Eierbecher an Brüste erinnern. Ein nicht ganz subtiler Hinweis auf Abhängigkeit von und Fixierung auf die Mama. Beim Thema Sex reiten Delpy und Viard auf der Rasierklinge mit ihren sehr deutlichen, aber nie vulgären Dialogen. Und Boon, der in alle Fettnäpfchen tappt, wird nie der Lächerlichkeit preisgegeben. Absolut phänomenal spielt Lacoste den verwöhnten und manipulativen Teenie mit einem perfiden Grinsen, wenn er den ungeliebten Lover immer wieder auflaufen lässt. Neben dem Beziehungsgeflecht Mutter-Sohn und der Liebe zwischen zwei Erwachsenen in den 40ern, karikiert Delpy die Pariser Arroganz gegenüber jedem, der nicht aus der Metropole kommt, erzählt charmant von verschwiegenen Ängsten und Sehnsüchten und reizt wie meistens in ihren Geschichten das alltägliche emotionale Chaos und den Kampf mit eigenen Neurosen aus. Amüsant ist das auf jeden Fall. mk.
ProduktionslandFrankreich
RegieJulie Delpy
UntertitelDeutsch
Produktionsjahr2015
Altersfreigabe6
Erscheinungsdatum 08.09.2016
SpracheDeutsch DD 5.1/Französisch DD 5.1

Kundenbewertungen Komödie

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen