Der Schwarze Tod in Europa: Die Große Pest und das Ende des Mittelalters - Klaus Bergdolt [Taschenbuch, 4. Auflage 2017]

Der Schwarze Tod in Europa: Die Große Pest und das Ende des Mittelalters - Klaus Bergdolt [Taschenbuch, 4. Auflage 2017]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

8,59 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783406705946
Höhe19.4 cm
AutorKlaus Bergdolt
ProduktformTaschenbuch / broschiert
Auflage4. Auflage 2017
Seitenanzahl272
HerausgeberC.H.Beck
Erscheinungsdatum 27.01.2017
HauptbeschreibungZwischen 1346 und 1350 erlag etwa ein Drittel der europäischen Bevölkerung der Pest, die sich von der Krim aus nach Westen ausbreitete. Erst das 20. Jahrhundert sah vergleichbare Katastrophen. Klaus Bergdolt bietet ein umfassendes Bild des "Schwarzen Todes", der Europa verändert hat wie danach erst wieder die Weltkriege unserer Zeit. Nach einem Rückblick auf die Seuchen der Antike und des frühen Mittelalters und eine Einführung in die medizinische Problematik stellt Klaus Bergdolt mithilfe zeitgenössischer Chronisten den Seuchenalltag dar. Dann analysiert er die Begleitphänomene des Schwarzen Todes wie Geißlerzüge und Judenpogrome und zeigt schließlich den Einfluss der Pest auf Kunst und Literatur des Spätmittelalters.
Breite12.4 cm
Sprachedeutsch

Kundenbewertungen Mittelalter

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen