Dr. Friebes Drachensalon. Ausgewählte Essays, Gechichten und Bilder aus der Welt der Drachen - Georg Friebe  [Gebundene Ausgabe]

Dr. Friebes Drachensalon. Ausgewählte Essays, Gechichten und Bilder aus der Welt der Drachen - Georg Friebe [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

3,30 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783902989246
Höhe248 cm
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage1
Herausgeberunartproduktion
Inhaltsverzeichnis1 EINLEITUNG Das Bestiarium Vom Wesen der Drachen Der Drache im Lexikon Der Ursprung des Wortes 2 DER ÖSTLICHE DRACHE Der chinesische Drache und seine Bedeutung Drachenadern Eine Drachenprozession in Hongkong Der Drachentanz Das Drachenbootfest Kunst am Himmel Bewusste Abkehr von China 3 DRACHENMÄRCHEN AUS DEM OSTEN Vom betrunkenen achtköpfigen Drachen Der Drache nach dem Winterschlaf 4 AUF DEM WEG NACH EUROPA Marduk und Tiamat Der Drache in der islamischen Kunst 5 HELDENEPEN Herakles tötet die Hydra Die Äpfel der Hesperiden Perseus und Andromeda Thors Kampf mit der Midgardschlange Die Geschichte vom Hürnen Seyfrid Über Siegfried 6 CHRISTLICHE DRACHOPHOBIE Personifizierung des Bösen Höllen(d)rachen Die erste Frau Adams Der Leviathan Das Ungeheuer Tarasque Sankt Georg St. Margaretha Sankt Clemens und der Graouilly Sankt Magnus tötet den Drachen Der Magnusstab 7 DRACHENGESCHICHTEN Fronleichnamsprocession zu München im 18. Jahrhundert Der Drachenstich zu Furth im Wald Der Eiswurm Das Ende der Drachenwurst Das Tiefseemonster 8 BEGEGNUNGEN MIT DEM DRACHEN Eygentliche Abbildung des Erschröcklichen Meer·Trachens Höchstmerckwürdige, doch gewisse Nachricht Ein Drache im Bündnerland Der Drache auf der Alp Cammor Aus dem Ei eines Hahnes Basilisk 9 DRACHENSAGEN Der Drachentöter von Brand Die Drachenabfuhr an den Gottesackerwänden Der blasende Drache Der Fluch des Lambton-Wurms Der Kampf mit dem Lindwurm 10 DRACHOLOGIE Der Lindwurmbrunnen zu Klagenfurt Der Lindwurmschädel So wird der Bär ein Drach Drakonische Heilmittel Drachensteine Drachenknochen Merkwürdige Fundstücke Fälschung oder Rekonstruktion? Wie der Luzerner Drachen-Stein gefunden wurde Die Wunderkraft wird bestätigt Was Drachen fressen Die Jungfrau als Drachennahrung Der Schatzhüter 11 FANTASY Der Drachenhort und der Dieb Eine Aufgabe im Trimagischen Turnier Der Magische Abwehrschirm Der Pakt mit dem Drachen 12 KUNST UND KULTUR Paff, der Zauberdrachen Puff the Magic Dragon Die »Drachitektur« des Antoni Gaudí 13 ABGESANG Das letzte Schweizer Seeungeheuer Rational betrachtet … Der Drache als Archetypus?
HauptbeschreibungHÖLLENDRACHEN Die gewöhnlichste Art, die Hölle darzustellen, ist auf Kirchenbildern des Mittelalters der feuerspeiende Rachen eines drachenartigen Ungeheuers, der eine Anzahl Sünder in sich aufnimmt, darunter ganz gewöhnlich auch Mönche, einen Bischof oder einen Papst. Diese Symbolik bezieht sich theils auf den Wallfisch des Propheten Jonas, sofern der Aufenthalt im Wallfischbauch den im Grabe, im Reich des Todes, aber auch in der Hölle bedeutet, und die Drachenform anstatt der des Wallfisches noch deutlicher das Reich des Teufels anzeigt; theils auf die Wichtigkeit, die in der heiligen Schrift sonderlich den Pforten der Hölle beigelegt wird. Der Rachen des Thiers eignete sich am besten, diese Pforten darzustellen. Im Vorkommen der Mönche, Bischöfe und Päpste im Höllenrachen hat man fälschlich Satire finden wollen. Dergleichen Bilder stammen gerade aus der Zeit, in welcher die Kirche am mächtigsten war, und sind nicht gegen die Kirche gerichtet, sondern gehen von der Kirche selber aus, indem sie Jedem anschaulich machen, dass das geistliche Amt und die geistliche Weihe, selber die höchste, nicht vor Sünde und deren Strafen schützt. Die Freimüthigkeit in diesen Bildern gereicht der Kirche zur höchsten Ehre und hätte ihr nie zur Unehre gedeutet werden sollen.In 13 Kapitel arbeitet Dr. Friebe einen Teil seiner großen Drachensammlung mit Essays, historischen Berichten, Sagen und Geschichten über Drachen auf. Das Buch liefert großartige Bilder über Drachen, von der seltenen Postkarte bis zur Skulptur, sowie Zeichnungen, Fotografien und Abbildungen wertvoller Drachenkunstgegenstände aus dem KHM Wien. Die Sammlung bietet sowohl einen profunden Lesestoff aus der "Drachengeschichte" als auch Drachensagen und kuriose Begebenheiten. Der wuchtige Kerndes Buches sind zweifellos die vielen Bilder aus der Sammlung Friebe, die in dieser Zusammenstellung einmalig sind. In Anbetracht der Fülle der Drachendarstellungen und -Geschichten stellt das 280-seitige Buch dennoch nur einen, wenn auch umfangreichen, Einblick in die Drachenwalt dar.
Breite184 cm
AutorGeorg Friebe
Erscheinungsdatum 2017
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Fantasy

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen