Wild gespielt. Theaterpraxis eines Schultheaters. 35 Jahre Theater AG Mosbacher Berg - Ulrich Poessnecker  [Gebundene Ausgabe]

Wild gespielt. Theaterpraxis eines Schultheaters. 35 Jahre Theater AG Mosbacher Berg - Ulrich Poessnecker [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

2,09 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783945422007
Höhe30 cm
AutorUlrich Poessnecker
ProduktformGebundene Ausgabe
Seitenanzahl144
HerausgeberVerlag Siebzehn
Erscheinungsdatum 2014
HauptbeschreibungVon der Entwicklung eines schulischen Theaterensembles, Probezeiten, dem Beschäftigtsein mit den Entdeckungen szenischen Verhaltens, also dem Theaterspiel, berichtet der großformatige Band. Ulrich Poessnecker, Theater- und Kunstpädagoge aus Wiesbaden, war über Jahrzehnte Spielleiter im schulischen und außerschulischen Bereich. Im zentralen Essay behandelt er Grundfragen einer institutionellen Theaterarbeit. Hier zeigt sich „Wild gespielt“ als sehr persönlicher, kenntnisreicher Text. Das Buch beschreibt konkrete Situationen, wird im Konkreten exemplarisch, überzeugt zudem durch die Vielzahl eindrucksvoller Theaterfotografien. Es begreift sich wesentlich als ein Vergnügen und Mut machendes Theaterbilderbuch. Theaterkunst und Theaterpädagogik werden konsequent als Einheit gesehen. Poessneckers Buch ist zugleich Bildband, Materialsammlung und individuelles Statement aller beteiligten Autoren. In seiner Vielschichtigkeit entspricht es den Inszenierungen der vorgestellten Gruppe: Vielfarbig, direkt und ästhetisch. Es gibt Auskunft über das sich wandelnde, spielerische und auch persönliche Selbstverständnis einer schulischen Theaterspielgruppe mit künstlerischem Anspruch. „Wild gespielt“ zeigt, was engagiertes Theaterspiel mit jungen Menschen ist und sein soll: authentisch und kreativ, lebensnah und ein überzeugendes Kunstwerk, ein Spiel mit Raum genug für Dialog und Handlung, ein Gesprächsangebot an alle Beteiligten.
Breite21.5 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Pädagogik

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen