Gold in Österreich. Eine Schatzsuche - Georg Lux  [Gebundene Ausgabe]

Gold in Österreich. Eine Schatzsuche - Georg Lux [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

20,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783222135231
Höhe24 cm
AutorGeorg Lux
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage1
HerausgeberStyria Premium in Verlagsgruppe Styria GmbH & Co. KG
Erscheinungsdatum 2015
HauptbeschreibungIn den österreichischen Alpen sollen noch immer weit mehr als 100 Tonnen reines Gold zu finden sein. Die Suche nach dem begehrten Edelmetall beschäftigt die Menschen seit Jahrtausenden. Davon zeugen Spuren im ganzen Land – von den westlichsten Goldminen in Tirol über die reichen Vorkommen in Salzburg und Kärnten bis zu den Goldwäschern in der Steiermark, in Ober- und Niederösterreich. Georg Lux und Helmuth Weichselbraun haben verlassene Minen ebenso entdeckt wie die Laboratorien von Alchemisten, begleiten Glücksritter des 21. Jahrhunderts, schauen Schmuckherstellern über die Schulter, fragen nach den Goldreserven der Nationalbank und graben auch im Hintergrund tiefer: Raubt ein Goldrausch Menschen wirklich die Sinne? Welchen Einfluss hat das Edelmetall auf die Realwirtschaft? Steckt in den Verschwörungstheorien doch ein Körnchen Wahrheit? Die eindrucksvollen Fotos und unterhaltsamen Schilderungen sind auch ein Ausflug in die Vergangenheit und ein Reiseführer für die Gegenwart. Sie laden zu eigenen kleinen Abenteuern als Goldsucher oder Goldwäscher ein.
Breite17 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Regional- und Ländergeschichte

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen