Wir brauchen Platz - Ab 10 Medienartikeln gibt's 20% Rabatt für dich! - Code: KAUFE10JAN20mehr Infos
21 Tage Widerrufsrecht 36 Monate reBuy-Garantie Geprüfte Gebrauchtware

Adolph Friedrich, Herzog von Cambridge als Generalgouverneur und Vizekönig von Hannover, 1816–1837 - Eva Catherina Heesen [Gebundene Ausgabe]

Kundenbewertung
Wie neu 30,99 €
Zustand
Preise sind Endpreise zzgl.
  • Exzellenter Zustand
  • Keine oder nur minimale Gebrauchsspuren vorhanden
  • Ohne Knicke, Markierungen
  • Bestens als Geschenk geeignet
  • 1 Produkt vorrätig!
  • Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  • z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  • Gut als Geschenk geeignet
  • Derzeit nicht verfügbar
  • Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  • z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  • Könnte ein Mängelexemplar sein
  • Gut für den Eigenbedarf geeignet
  • Derzeit nicht verfügbar
  • Starke Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  • z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  • Könnte ein Mängelexemplar sein
  • Gut für den Eigenbedarf geeignet
  • Derzeit nicht verfügbar
Wie neu
30,99 € 1 Produkt vorrätig!
Zustellung in 1-3 Werktagen

Geprüfte Gebrauchtware

Der Umwelt zuliebe

21 Tage Widerrufsrecht

EAN / ISBN-13
9783865255891
Höhe
24.5 cm
Autor
Eva Catherina Heesen
Produktform
Gebundene Ausgabe
Auflage
1
Seitenanzahl
352
Herausgeber
Wehrhahn Verlag
Erscheinungsdatum
2017
Hauptbeschreibung
Zwischen 1816 und 1837 amtierte der Herzog von Cambridge, jüngster Sohn König Georgs III., als Repräsentant der abwesenden Herrscherfamilie in Hannover. In diesen letzten Dekaden der Personalunion mit Großbritannien prägte der Herzog das Bild des Hauses in dessen Stammlanden, dennoch ist ihm und seiner Rolle von Historikern bisher wenig Bedeutung beigemessen worden. Dieses Buch thematisiert die Hintergründe der Einsetzung des Stellvertreters, die an die Positionen geknüpften politischen, gesellschaftlichen und repräsentativen Pflichten sowie die individuelle Auslegung des Auftrags durch den Herzog. Es zeigt deutlich, dass Cambridge erheblich größeren Mitgestaltungswillen demonstrierte, als ihm in der bisherigen Forschung zugestanden wurde und sogar nachhaltig versuchte, seine politischen Zuständigkeiten auszubauen. Dieses detaillierte Profil der Repräsentationsstrukturen unter dem Herzog beleuchtet bisher vernachlässigte Aspekte der niedersächsischen Landesgeschichte des frühen 19. Jahrhunderts und widerlegt zugleich das in der Vergangenheit vielfach reproduzierte Image Cambridges als harmloser Lebemann ohne Ambitionen.
Breite
17.5 cm
Sprache
Deutsch
(0 Bewertungen)
Deine Meinung ist uns wichtig

Wie neu

Exzellenter Zustand
Keine oder nur minimale Gebrauchsspuren vorhanden
Ohne Knicke, Markierungen
Bestens als Geschenk geeignet

Sehr gut

Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
Gut als Geschenk geeignet

Gut

Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
Könnte ein Mängelexemplar sein
Gut für den Eigenbedarf geeignet

Stark genutzt

Starke Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
Könnte ein Mängelexemplar sein
Gut für den Eigenbedarf geeignet