Salzburg im Ersten Weltkrieg. Fernab der Front - dennoch im Krieg

Salzburg im Ersten Weltkrieg. Fernab der Front - dennoch im Krieg

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

35,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783205795780
Höhe27 cm
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage1
Seitenanzahl492
HerausgeberBöhlau Wien
Erscheinungsdatum 2014
InhaltsverzeichnisVorwort der Herausgeber Oskar Dohle Zeitungen ziehen in den Krieg. Die Berichterstattung in der Salzburger Presse im Sommer Ernst Hanisch Alltag im Krieg. Erfahrungen an der Heimatfront Thomas Hellmuth „Acker und Wiesen wissen nichts von Patriotismus“. Kriegswirtschaft im Ersten Weltkrieg Thomas Weidenholzer Not und Luxus, Korruption, Antisemitismus und Radikalisierung. Der „Demonstrationsstreik“ in der Stadt Salzburg im September 1918 Susanne Rolinek „Soldatinnen“ der Heimatfront. Frauen im Ersten Weltkrieg Leopold Öhler Krankheiten und medizinische Versorgung Bernhard Iglhauser „Konnt’ ich auch nicht Waffen tragen, half ich doch die Feinde schlagen!“ Schule und Krieg im Ersten Weltkrieg Erwin Niese Das k. k. Staats-Gymnasium Salzburg im Weltkrieg – auch eine „Heimatfront“ Julia Walleczek-Fritz Kriegsgefangene im Kronland Salzburg im Ersten Weltkrieg Bernhard Iglhauser Russische Kriegsgefangene in Thalgau. Zeittagebuch 1914–1918 aus Pfarr-, Schul- und Gendarmeriechronik der Gemeinde Thalgau sowie Salzburger Zeitungen Gerda Dohle 191 Das Kriegsgefangenen- und Flüchtlingslager Grödig 1915–1920. Edition der Chronik des Gendarmerie-Postens Grödig für die Jahre 1914–1920 Alfred Werner Höck „Ihr helft nicht nur dem Vaterlande, ihr macht auch ein gutes Geschäft dabei!“ Die Kriegsanleihe-Zeichnungen im Kronland Salzburg Thomas Mitterecker „Aber ich jammere nicht, klage und verzage nicht.“ Die Katholische Kirche Salzburgs im Dienst der Kriegspropaganda Alfred Werner Höck Aspekte der Verwaltung im Krieg Hanns Haas Politische Öffentlichkeit im Ersten Weltkrieg. Das Beispiel Salzburg Laurence Cole „Mentale Kriegsvorbereitung“ und patriotische Mobilisierung in Österreich Stefanie Habsburg-Halbgebauer Salzburgs Kunst im Ersten Weltkrieg Nikolaus Schaffer Vier junge Stürmer und ein Pazifist. Salzburgs gefallene Künstler und Anton Faistauers Wandlung Martin Hochleitner Kriegsplakate in Salzburg – eine Spurensuche Oskar Dohle Inszenierte Verharmlosung und patriotische Parolen. Propagandapostkarten – das veröffentlichte Bild vom Krieg Hans Weichselbaum Literatur und Erster Weltkrieg in Salzburg Alfred Werner Höck Grundlegende statistische Angaben zum Kronland Salzburg Literaturverzeichnis (zusammengestellt von Eva Rinnerthaler) Autorinnen und Autoren Personenverzeichnis
HauptbeschreibungDieser reich illustrierte Sammelband mit bislang unveröffentlichten Abbildungen untersucht die Auswirkungen des Krieges auf die Lebenssituation der Salzburgerinnen und Salzburger abseits einer militärischen „Formationsgeschichte“. Dafür gelang es, namhafte Expertinnen und Experten zur Mitarbeit zu gewinnen. Zentrale Themen sind die Erörterung des Alltags im Krieg, die Rolle der katholischen Kirche, die Veränderungen, die der Krieg im Zeichen „fehlender“ Männer für Frauen brachte, die Untersuchung verschiedener Aspekte der Kriegspropaganda, aber auch eine Analyse der Berichterstattung der lokalen Presse im Sommer 1914. Weitere Themen wie darstellende Kunst, Medizin, Lebensmittelversorgung oder die Frage der Kriegsfinanzierung runden diesen Band ab.
Breite21 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Neuzeit bis 1918

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen