Ansprüche an die Effektivität politischer Maßnahmen. Am Beispiel des Zusammenhangs von Verkehrs- und Umweltpolitik - Angela Behring  [Gebundene Ausgabe]

Ansprüche an die Effektivität politischer Maßnahmen. Am Beispiel des Zusammenhangs von Verkehrs- und Umweltpolitik - Angela Behring [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

5,29 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783830010630
Höhe21 cm
AutorAngela Behring
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage1
Seitenanzahl370
HerausgeberKovac, Dr. Verlag
Erscheinungsdatum 2003
HauptbeschreibungPolitiker thematisieren in jüngerer Zeit zunehmend Effektivität als Entscheidungskriterium für ihre Politik. Sie heben Wirksamkeiten und Effekte für einzelne politische Massnahmen hervor. Diese werden als Ansprüche antizipativ oder nach der Verabschiedung von Massnahmen rechtfertigend eingesetzt. Wie kann Effektivität als Anspruch von Politikern untersucht werden? Wie kann eine Verwechslung der Ansprüche mit tatsächlich eingetretenen Wirkungen politischer Massnahmen verhindert werden? Was heisst Effektivität überhaupt? Um die Entscheidungsfindung von Politikern in den Blick zu bekommen, bedient sich die Untersuchung einer konstruktivistischen Perspektive und verwendet Gesetzentwürfe als empirisches Material. Diese behandeln die Querschnittsproblematik "Ökologie der Verkehrspolitik". Die Regelungen betreffen die Verkehrswegeplanung von Trassen, den Betrieb und die Technik von Kraftfahrzeugen bzw. Schienenfahrzeugen im Personenfernverkehr. Bearbeitet werden die Dokumente des Gesetzgebungsprozesses aller 88 Fälle, die in dem Zeitraum von 1949 bis 1998 aufgetreten sind. Die Analyse umfasst die institutionelle Dimension des Entscheidungsprozesses und die Regelungsinhalte der Gesetzentwürfe. Methodisch wird auf interpretative Verfahren der qualitativen Sozialforschung zurückgegriffen. Konstruktivistisch interpretiert, erlauben die Ergebnisse eine Rekonstruktion von Deutungsschemata. Politiker bedienen sich solcher (kognitiver) Schemata, um "Entscheidungshilfen" für ihre Massnahmen zu erhalten. Sie selektieren Wichtigkeiten, Präferenzen und dementsprechende, sozial akzeptierte Argumentationen. Effektivität konnte sich historisch im politischen Entscheidungsprozess als ein solches Deutungsschemata etablieren. Es existiert neben anderen Deutungsschemata und reichert die Argumentationen und die institutionellen Möglichkeiten des Gesetzgebungsprozesses an.
Breite15 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Politische Wissenschaft & Bildung

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen