End of Line. The last journey of death row inmates to execution - Manfred Baumann  [Gebundene Ausgabe]

End of Line. The last journey of death row inmates to execution - Manfred Baumann [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Exzellenter Zustand
  2. Keine oder nur minimale Gebrauchsspuren vorhanden
  3. Ohne Knicke, Markierungen
  4. Bestens als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Wie neu
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

1,39 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783990485088
Höhe21.1 cm
AutorManfred Baumann
ProduktformGebundene Ausgabe
Herausgebernovum pro Verlag
Erscheinungsdatum 2015
HauptbeschreibungThe exhibition and this book “End of Line” deals with the last path of condemned men in Texas (USA). In this state about 300 people sentenced to death are waiting for their execution. Often they wait for years, trapped in a small holding cell in the Allan B. Polunsky Unit without any contact to others. The executions then happen in the Huntsville Unit, which is the oldest prison in Texas and about 60 miles away. This facility is also well known as “The Walls”. The pictures of this exhibition document the very last path of those condemned to deathrow and off er personal insights in the life of two of them. “End of Line” is supposed to provide the viewer with a better understanding for what it‘s like to spend the last days in a place like the Huntsville Unit. In the course of the photo shoots Jim Willett, a former prison guard, also talks about 89 executions he had observed in three years in Huntsville. A snapshot of the condemned Charles “Chucky” Mamou and Arnold Prieto Jr. happened back in January 2014 together with an exclusive interview. Since 1976 506 prisoners have been executed in the state of Texas. In all of America 3359 people share that fate. Die Ausstellung und dieses Buch zeigen den letzten Weg der Todeskandidaten in Texas (USA). Ca. 300 zum Tode verurteilte Menschen warten hier oft viele Jahre auf ihre Hinrichtung, gefangen in einer Zelle im Polunsky Unit, ohne jeglichen Kontakt zu anderen. Die Hinrichtungen werden im ca. 50 km entfernten Huntsville durchgeführt - dem ältesten Gefängnis des US-Bundesstaats Texas, das auch „The Walls“ genannt wird. Die Fotos der Ausstellung dokumentieren den letzten Weg der Verurteilten, geben Einblicke in das Leben zweier Todeskandidaten und sollen dem Betrachter auch Eindrücke vom Leben der Menschen in Huntsville vermitteln. Jim Willett, der ehemalige Gefängnis-Wärter, erzählt im Rahmen der Fotoaufnahmen von 89 Hinrichtungen, welche er in 3 Jahren in Huntsville begleitete. Die Momentaufnahmen der Todeskandidaten Charles „Chucky“ Mamou und Arnold Prieto Jr. entstanden gemeinsam mit einem exklusiven Interview im Jänner 2014. Seit 1976 wurden 508 Gefangene in Texas hingerichtet, in ganz Amerika waren es bisher gesamt 3359 Menschen.
Breite23.6 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Erzählende Literatur

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen