Das Protokollbuch der französisch-reformierten Gemeinde zu Mannheim von 1652 bis 1689. Sonderveröffentlichung des Stadtarchivs Mannheim – Institut für Stadtgeschichte Nr. 41 - Dominique Ehrmantraut  [Gebundene Ausgabe]

Das Protokollbuch der französisch-reformierten Gemeinde zu Mannheim von 1652 bis 1689. Sonderveröffentlichung des Stadtarchivs Mannheim – Institut für Stadtgeschichte Nr. 41 - Dominique Ehrmantraut [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

4,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783954281312
Höhe24 cm
AutorDominique Ehrmantraut
ProduktformGebundene Ausgabe
HerausgeberWellhöfer, Ulrich
Erscheinungsdatum 2013
HauptbeschreibungSie schätzen Stadtgeschichte aus erster Hand? Dann schlagen Sie dieses Buch auf. Es erwartet Sie eine der eindrucks vollsten Quellen zur Mannheimer Stadt-, Konfessions- und Sozialgeschichte des 17. Jahrhunderts. Lange war dieser Text nur intimen Kennern der französischen Sprache zugänglich, nun liegt er in einer sorgsam kommentierten Übersetzung vor und gibt Einblick in das fremde Leben einer verfl ossenen Zeit. Die Quelle handelt von der Blüte der französisch-reformierten Gemeinde ab 1652 bis hin zur Katastrophe im Pfälzischen Erbfolgekrieg 1688/89. Mannheim und die Kurpfalz waren in diesen Jahrzehnten ein vom Calvinismus geprägtes Territorium. Das Protokollbuch lässt eine Welt auferstehen, in der delikate Ehe- und Partnerschaftsfragen von den Gemeindeoberen entschieden wurden, eine Welt, in der die Pest 1666 die Menschen in Scharen dahinraffte, auch die beiden Gemeindepfarrer. Wir erhalten ein Bild von der grimmigen Armut jener Jahre, freilich auch von der beistehenden Solidarität innerhalb der Gemeinde, ferner von der sozialen Kontrolle, denen die Gläubigen ausgesetzt waren. Dass es auch unter den Augen des Herrn „menschelt“, zeigt diese Quelle ebenfalls, so, wenn die Größe der Kirchenbank zum Zankapfel hierarchischer Eifersüchteleien wird. Ein einführender Text stellt den übergreifenden historischen Zusammenhang des Protokollbuchs dar, die beigefügte DVD bietet u.a. ein vollständiges Faksimile. Dr. Michael Martin leitete über viele Jahre das Stadtarchiv und Museum von Landau. Frau Dr. Dominique Ehrmantraut ist Pfarrerin in Landau und hat über die Mannheimer französisch-reformierte Gemeinde promoviert. Beide sind ausgewiesene Experten der Geschichte der reformierten Gemeinden in Deutschland.
Breite17 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Geschichte

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen