Wahrheit gegen Wahrheit. Thriller - Karen Cleveland  [Taschenbuch]

Wahrheit gegen Wahrheit. Thriller - Karen Cleveland [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

1,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783442716746
Höhe20.6 cm
ProduktformTaschenbuch
Seitenanzahl352
Herausgeberbtb
Hauptbeschreibung»Für meine Kinder würde ich alles tun. Einfach alles.« Was, wenn dein Mann sich als dein größer Gegner entpuppt? Der NEW YORK TIMES Bestseller. Für alle Fans von »The Americans«. Vivian Miller ist Spionageabwehr-Analystin bei der CIA. Mit ihrem Mann Matt, einem IT-Spezialisten, und ihren Kindern lebt sie in einem Vorort von Washington, D.C. Auf diesen Tag hat sie seit zwei Jahren hingearbeitet: Mithilfe eines speziellen Algorithmus will Vivian ein Netzwerk russischer Spione in den USA enttarnen. Ihr gelingt der Zugriff auf den Computer eines russischen Agentenbetreuers. Auf eine Datei mit fünf Fotos - allesamt „Schläfer“, die auf amerikanischem Boden operieren. Doch was sie entdeckt, bringt alles, was ihr wichtig ist, in Gefahr - ihre Familie, ihre Ehe, ihren Job. Ist es den Russen gelungen, sie an ihrer einzigen Schwachstelle zu treffen? Ist Matt nicht nur ein perfekter Mann und ein perfekter Vater. Sondern am Ende auch ein perfekter Lügner?
Breite13.6 cm
AutorKaren Cleveland
Erscheinungsdatum 2018
Titel in OriginalspracheNeed to know
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Krimis & Thriller (4)

Gesamtbewertung

4.0 von 5 Sternen

Wencke M. (01.07.2018)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Ein eher 'ruhiger' Thriller aber dennoch fesselnd
Die ersten Seiten des Buches haben mich doch tatsächlich etwas irritiert zurück gelassen, bis ich dann das Unglaubliche begriffen hatte: Viv arbeitet bei der CIA, ihre Aufgabe ist die Suche nach russischen Spionen, dabei stößt sie auf ein Foto von ihrem Ehemann. Matt ist die Liebe ihres Lebens, seit 10 Jahren sind sie ein Paar. Die beiden leben mit den gemeinsamen Kindern ein erfülltes Familienleben. Viv kann es gar nicht glauben, aber es ist Matt auf dem Foto. Dennoch ist sie fest überzeugt, dass es sich um einen Irrtum handeln muss. Als Viv Matt mit dem Thema konfrontiert, rechnet sie damit, dass Matt alles abstreitet, doch er gibt es zu. Auf die Frage von Viv: "wie lange schon", antwortet der 37-jährige Matt: "22 Jahre". Basiert ihre Liebe, ihre Familie mit den Kindern auf einer extra dafür konzipierten Lüge? Der Schreibstil liest sich flott und flüssig, somit ist das gesamte Buch mit seinen insgesamt knapp 350 Seiten zügig gelesen. Das Buch ist aus der Sicht von Vivian geschrieben, was ich sehr gelungen finde, somit baut sich eine Spannung auf, weil der Leser die andere Betrachtungsweise nicht kennt. Dieser insgesamt doch eher 'ruhigere' Thriller hat mir gut gefallen.
Ute H. (13.06.2018)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
guter Debütroman
Karen Cleveland hat selbst als Analystin beim CIA gearbeitet. Sie kennt also die Materie von der sie schreibt. Auch das Familienleben wird schön dargestellt. Die Liebe der Mutter, die für ihre Kinder alles tun würde und jeden Tag ihrem Beruf nachgehen muß, wobei sie doch viel lieber selbst die Betreuung der Kinder übernehmen würde. Der Schreibstil ist flüssig und spannend für mich ist es ein gelungener Debütroman, auch wenn die Protagonistin manchmal etwas naiv erschien. Oder doch nur manipuliert?
Carmen M. (07.05.2018)
Gekaufter Zustand: Gut
Fesselnd
Das Buch beginnt sehr spannend. Auch die Kapitelenden sind spannend, so dass man nicht aufhören kann, zu lesen. Die hohe Spannung vom Anfang kann sich aber nicht vollständig halten. Sie steigt und fällt immer mal wieder, ist aber durchgehend vorhanden. Vor allem in der Mitte lässt die Spannung nach und es ist etwas vorhersehbar. Zum Ende hin ist die Spannung aber wieder gestiegen. Während des gesamten Buches fragt man sich, was Viv als nächstes tun wird und wie sie aus dieser ausweglosen Situation heraus kommen will. Die Charaktere sind interessant, aber sie bleiben für mich manchmal ein wenig zu oberflächlich. Das Buch ist aus Vivs Perspektive geschrieben. Daher erfährt man ihre Gedanken über Matt, ihre Familie und ihr gemeinsames Leben. Allerdings sind mir ihre Gefühle gegenüber ihrem Mann manchmal etwas zu kurz gekommen und von der Autorin zu wenig beschrieben. Die Schilderungen von Vivs und Matts gemeinsamer Vergangenheit haben mir sehr gut gefallen, da man so die beiden Charaktere besser kennen lernen konnte. Die Rückblicke sind geschickt an den passenden Stellen in die gegenwärtige Geschichte eingebaut. Der Schluss hat mir sehr gut gefallen, denn er ist unvorhersehbar und das Buch endet mit einem lauten Knall, der einen fassungslos zurücklässt. Fazit: Auch wenn die Spannung in der Mitte etwas nachlässt, ist Wahrheit gegen Wahrheit eine fesselnde Spionagegeschichte.
Layla K. (22.04.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Untypischer, aber fesselnder Thriller
Die Spionageabwehr-Analystin Vivian Miller arbeitet seit zwei Jahren daraufhin, ein Netzwerk russischer Spione in den USA auffliegen zu lassen. Doch als endlich der Tag gekommen ist, an dem sie Zugriff auf den PC eines russischen Agenten gelingt, entdeckt sie etwas Unfassbares: unter den fünf Fotos von Schläfern blickt ihr das Gesicht ihres Mannes entgegen. War ihr ganzes Leben nur eine Lüge? Was soll sie jetzt nur tun? Was ist mit den Kindern? Sie gerät in einen tiefen Gefühlskonflikt und versucht alles, um ihre Familie unbeschadet aus diesem Albtraum zu bekommen. Das Cover greift die Elemente der Geschichte auf: eine Frau, die sich an niemanden wenden kann, und Sterne, die an die US-amerikanische Flagge erinnern. Auch die Farben sind typisch USA. Ich habe gut ins Buch reingefunden, es wird alles sehr anschaulich beschrieben und der Schreibstil ist sehr angenehm. Die Geschichte hat mich förmlich in den Bann gezogen, ich habe sie innerhalb eines Tages gelesen. Bevor ich angefangen habe, hatte ich jedoch Zweifel, da einige Rezensenten geschrieben haben, das sei überhaupt nicht als Thriller zu bezeichnen, nur eine Familientragödie und total langweilig. Deshalb war ich sehr erleichtert, dass das Buch so spannend war. Dadurch, dass die Autorin selbst acht Jahre als Analystin für die CIA tätig war, unter anderem in der Russland-Abteilung, sind die Protagonisten und deren Tätigkeiten sehr authentisch beschrieben. Ich finde überhaupt nicht, dass Vivian naiv und dumm handelt. Wer weiß schon, wie man selbst in solch einer Situation handeln würde? Da finde ich es durchaus nachvollziehbar, dass sie ihr Bestes gibt, um diese vertrackte Lage so unversehrt wie möglich zu überstehen. Auch wenn das Vertrauen zu ihrem Mann bröckelt, gibt sie dennoch nicht die Hoffnung auf einen guten Ausgang auf. Die häufigen Rückblenden zeigen deutlich, dass viele Erlebnisse mit Matt im Nachhinein auch gegenteilig interpretiert werden können. Man bekommt dadurch ein besseres Gefühl für die Geschichte und auch für die Verzweiflung Vivians. Es war kein typischer Thriller mit vielen Toten oder blutigen Szenen, die Spannung war subtil im Hintergrund, aber dennoch vorhanden. Das (offene?) Ende war ein bisschen unbefriedigend, deshalb gebe ich 4 Sterne.