NACHTWILD. Thriller - Gin Phillips  [Taschenbuch]

NACHTWILD. Thriller - Gin Phillips [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-success Noch 4 auf Lager

1,29 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783423261968
Höhe21 cm
AutorGin Phillips
ProduktformTaschenbuch
Herausgeberdtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum 2018
HauptbeschreibungDunkler als die Nacht. Wilder als ein Tier. Näher als du glaubst. Es ist ein herrlicher Tag und Joan besucht mit ihrem vierjährigen Sohn Lincoln den Zoo – da hört sie plötzlich Schüsse. Am Ausgang sieht sie Tote auf dem Boden liegen. Sie weiß nicht, ob die Polizei unterwegs ist, ob der oder die Täter noch in der Nähe sind. Als weitere Schüsse fallen, flüchtet sie mit Lincoln in ein leer stehendes Gehege. Das Leben ihres Sohnes hängt jetzt allein von ihr ab und davon, ob sie einen Weg finden wird, sie beide zu retten. Jedes Geräusch, jede Bewegung kann tödlich sein. Sie muss Entscheidungen treffen und Dinge tun, die sie nie für möglich gehalten hätte.
Titel in OriginalspracheFierce Kingdom
Breite13.5 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Gegenwartsliteratur (ab 1945) (4)

Gesamtbewertung

4.0 von 5 Sternen

Ulrike H. (01.06.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Enttäuschend
Joan verbringt die Nachmittage gerne mit ihrem kleinen Sohn Lincoln im Zoo. Sie haben ihre Routine, ihre festgelegten Wege, ihre gewohnten Plätze. Doch an diesem Nachmittag ist alles anders. Kurz vor Parkschluss fallen Schüsse, Menschen liegen am Boden. Joan ergreift mit Lincoln die Flucht, versteckt sich mit ihm in einem verborgenen Tiergehege. Das alles kann einen spannenden originellen Plot versprechen und doch konnte mich dieser Thriller, der mich über sein wirklich gut gemachtes Cover zunächst angefixt hat, nicht begeistern. Neben Joan erhalten zwar auch ein junges Mädchen und eine ältere Frau eine Stimme, genauso wie einer der Täter. Aber doch befinden wir uns die meiste Zeit in Joans Gefühlwelt, erfahren ihre Erinnerung an die eigene Kindheit und viel über ihr liebevoll besorgtes Verhältnis zu ihrem Sohn. Das alles ist gut und nett, bremst aber die Thrillerstimmung gewaltig aus. Eigentlich plätschert die Handlung sehr gemächlich vor sich hin, es gibt kaum überraschende oder erschreckende Momente, bis sich zum Schluss die Ereignisse in gewohnter Manier überschlagen. Für einen Thriller alles in allem leider eine Enttäuschung.
Stephanie p. (03.05.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Gelungen und lesenswert
Joan besucht gemeinsam mit ihrem vierjährigen Sohn Lincoln einen Tierpark, als sie plötzlich Schüsse hört. Beim Eingang entdeckt sie mehrere Tote und gerät in Panik. Sie weiß weder ob die Polizei informiert wurde, noch ob der oder die Täter noch im Zoo sind. Plötzlich fallen erneut mehrere Schüsse. Joan versteckt sich mit ihrem Sohn in einem leeren Gehege. Um ihren Sohn zu retten muss sie jede Bewegung vermeiden und Dinge tun, die sie zuvor für unmöglich gehalten hätte. Gin Phillips ist es mit einem fesselnden Schreibstil und einer gut durchdachten und logischen Handlung gelungen einen wirklich lesenswerten Thriller zu verfassen. Die Spannung wird sehr schnell aufgebaut und bis zum Ende aufrecht erhalten. Ich konnte sofort in die Handlung einsteigen und war richtig gefesselt. Ich hatte das gesamte Buch keine Probleme der Handlung zu folgen. Durch den sehr flüssigen Schreibstil erscheint das Buch wirklich kurzweilig und lässt sich schnell lesen. Gin Phillips kann zudem unnötige Wiederholungen und Längen gänzlich vermeiden. Die einzelnen Protagonisten sind Großteils sehr authentisch. Allerdings bleiben manche eher blass und nebensächlich. Als Leser kann man sich schnell ein Bild von den Charakteren machen und Sympathie oder Antipathie entwickeln. Vor allem Joan ist wirklich gelungen und vielschichtig. Ich musste mit ihr mitleiden und mitfiebern, ob sie ihren Sohn retten kann. Mit Lincoln hingegen konnte ich relativ wenig anfangen. Er hat sich immer wieder nicht verhalten oder ausgedrückt wie es ein Kind in seinem Alter tun würde. Dadurch wirkten manche Szenen oder Gespräche/ Aussagen konstruiert und unglaubwürdig. „Nachtwild“ ist mein erstes Buch von Gin Phillips und es hat mir gut gefallen. Aus diesem Grund werde ich auch in Zukunft gerne und gezielt zu Thrillern von Gin Phillips greifen. FAZIT: „Nachtwild“ ist ein gelungener Thriller, der mich wirklich fesseln konnte. Allerdings wirkte Lincolns Verhalten immer wieder konstruiert. Dies hat mich zunehmend gestört. Ich vergebe daher 4 Sterne!
Lese- Q. (26.03.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Nur drei Stunden
Drei Stunden, nur drei Stunden, aber sie verändern alles. Joan ist mit ihrem fünfjährigen Sohn Lincoln im Zoo. Kurz vor dem Ausgang gerät sie in eine Schießerei, sieht Tote, beschließt, sich zu verstecken. Wie kann sie ihren wissbegierigen Jungen beruhigen? Wo sind sie sicher? Ein leerstehendes Stachelschweingehege erweist sich nur vorübergehend als Schutz, Lincoln wird hungrig, ungeduldig, zu laut. Joan begibt sich mit ihm auf den gefährlichen Weg zu den Snackautomaten. Unterwegs findet sie ein in einem Mülleimer verstecktes Baby. Soll sie es mitnehmen? Sie trifft noch andere Menschen, ebenso in Lebensgefahr wie sie. Und auf einmal steht Robby mit einem Gewehr vor ihnen... So eindringlich schildert Gin Philipps die Ängste und Sorgen einer Mutter, die ihren Sohn mit unendlicher Hingabe liebt und beschützt. Auch die Gedanken des Teenagers Kailynn, der pensionierten Lehrerin und des ehemaligen Schülers werden nachvollziehbar beschrieben. Sehr emotional. Gewissenskonflikte, die niemand durchleben möchte. Berührend die Gespräche zwischen Robby und Mrs. Powell, wohl fast die Einzige, die Zugang zu ihm gefunden und einen gewissen positiven Einfluss auf ihn hatte. Aus dem Versteck vertrieben, beginnt eine Jagd durch den nächtlichen Zoo, eine Flucht vor psychopathischen bzw. fehlgeleiteten Jugendlichen. Die Kräfte schwinden, Verletzungen bleiben nicht aus. Joan hat nur ein Ziel: Lincoln zu retten. Ein Buch, welches atemlose Spannung hervorruft, man mag es nicht aus der Hand legen.
niggeldi K. (26.03.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Mitreißender Thriller!
Joan und ihr Sohn Lincoln verbringen wie so oft ihren Nachmittag im Zoo. Doch dann geschieht das Unfassbare: Schüsse fallen und viele Menschen liegen tot am Boden. Nun hängen das Leben ihres Sohnes und ihr eigenes davon ab, ob Joan die richtigen Entscheidungen trifft. Das Cover ist ein echter Hingucker, der schlichte schwarze Hintergrund und die rotgefärbte Raubkatze strahlen Spannung und Gefahr aus. Auch das Detail im Inneren - die Silhouetten bzw. Schatten der beiden - ist schön umgesetzt. Der Schreibstil ist flüssig sowie leb- und bildhaft (z.B. S. 124: Die Bäuche hingen an denen wie Teig über den Rand einer Kuchenform [...]."). Dadurch, dass die Geschichte im Präsens erzählt wird, fühlt man sich mitten im Geschehen und es reißt einen förmlich mit. Joans Gedanken sind ohne Komma getrennt, was die Angst und das Rasen der Gedanken noch mehr unterstreicht. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Geschichte nicht nur aus Joans Sicht geschrieben ist, sondern auch aus der Sicht anderer Beteiligter. Auch Joans Handeln ist nachvollziehbar: sie steht vor schweren Entscheidungen, weiß nicht, wem sie vertrauen kann und muss Risiken eingehen, um zu überleben. Da die Handlung nur auf knapp drei Stunden reduziert ist, gibt es nichts Überflüssiges, das den Spannungsbogen zunichtemachen könnte. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.