Bullenbrüder. Tote haben kalte Füße - Edgar Rai  [Gebundene Ausgabe]

Bullenbrüder. Tote haben kalte Füße - Edgar Rai [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-success Noch 4 auf Lager

4,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783805251051
Höhe19 cm
AutorEdgar Rai
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage1
HerausgeberROWOHLT Wunderlich
Erscheinungsdatum 2018
HauptbeschreibungZwei Brüder. Eine Leiche. Jede Menge Ärger. Holger Brinks, Kriminalhauptkommissar der Mordkommission, ist immer korrekt, manchmal sogar spießig. Sein Bruder Charlie hingegen schlägt sich als Privatschnüffler durchs Leben und passt seine Vorgehensweise gerne den Umständen an. Vorschriften sind da eher hinderlich. Gerade hat ihn mal wieder eine Exfreundin vor die Tür gesetzt, und so bittet er Holger für ein paar Tage um Unterschlupf. Der wird ihm gewährt – im Gartenhaus. Holger selbst plagen gerade berufliche Sorgen. Der Adlatus des Berliner Unterwelt-Bosses Bobby Schütz wurde tot im Aufzug eines Berliner Luxushotels gefunden. Mit im Aufzug: ein Koffer voller Kokain. Pikanterweise hat auch Charlie Verbindungen zu Schütz und seinem Clan. Verbindungen, die Holger für sich nutzen könnte. Aber dafür müsste er sich auf Charlies Methoden einlassen - und seinen eigenen Kopf riskieren ...
Breite11.5 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Krimis & Thriller (6)

Gesamtbewertung

4.5 von 5 Sternen

Layla K. (17.06.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Sehr humorvoller Krimi
Der zweite Fall für die Bullenbrüder! Dieses Mal wird von Holger verlangt, dass er diskret dem Fall der vermissten Victoria Sommer nachgeht, eine der drei Gründerinnen eines erfolgreichen Smoothie-Start-ups. Gleichzeitig soll Charlie den Mann seiner Ex-Freundin auf frischer Tat bei einer Affäre ertappen. Als auch Charlies Observierungsobjekt verschwindet, dämmert den Brüdern, dass ihre beiden Fälle wohl miteinander in Verbindung stehen… Das Cover ist mal was Neues, die gezeichneten Brüder passen sehr gut zu deren Charakter. Auch Charlies 75er Gran Torino darf darauf natürlich nicht fehlen! Der Schreibstil ist nicht nur flüssig, sondern ebenfalls sehr humorvoll. Die Geschichte ist im Präsens geschrieben, sodass man sich vorkommt, als wäre man selbst mittendrin. Ich empfehle aber, zuerst den ersten Teil zu lesen, und gebe wie zuvor 5 Sterne.
Sabine W. (29.05.2018)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Erfolgsgarant
Bei "Bullenbrüder" von Rath & Rai beweisen, dass das Klischee vom Ermittlerduo immer noch erfolgreich sein kann und funktioniert. Hier haben wir die typische Konstellation von Polizist und Privatermittler die Hand in Hand arbeiten. Die Bücher von Hans Rath habe ich alle gelesen und auch hier kommt sein Schreibstil sehr stark durch. Das Cover finde ich persönlich nicht so ansprechend, aber es passt zum Thema und repräsentiert den Inhalt des Buches. Die Brinks-Brüder sind sehr symphatisch und funktionieren als Duo wunderbar. Die Geschichte ist unterhaltsam, witzig und intelligent verfasst. Allzu viel zum Inhalt möchte ich nicht verraten, jedoch muss ich sagen dass mir sehr gut gefällt dass das Privatleben von Holger und das der Familie als Handlungsstrang mit behandelt wird. Alles in allem ein schönes Buch, dass man eben mal "weglesen" kann.
Stephanie p. (23.05.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
spannender Krimi
Die Mitgründerin eines erfolgreichen Startup Unternehmens ist spurlos verschwunden. Kriminalkommissar Holger Brinks beginnt daraufhin zu ermitteln und nach der Frau zu suchen. Zur selben Zeit beschattet sein Bruder der Privatdetektiv Charlie Brinks einen vermeintlichen Fremdgeher, der ebenfalls plötzlich spurlos verschwindet. Bald erkennen die beiden Brüder, dass die Fälle scheinbar zusammenhängen. Es erhärtet sich auch schnell der Verdacht gegen die Schwestern der vermissten Frau, doch es gibt keine Beweise. Charlie versucht an Beweise zu kommen und gerät dabei in eine tödliche Falle. Hans Raths und Edgar Rais Schreibstil ist einfach und sehr flüssig. Die Autoren können schnell Spannung aufbauen und diese beinahe durchgehend halten. Besonders gut gefällt mir, dass sich neben dem Kriminalfall auch immer wieder humorvolle Szenen finden, die mich zum Schmunzeln brachten. Die Autoren haben es geschafft die fesselnde Ermittlungsarbeit und den Humor wirklich gelungen zu verbinden. Leider war das Ende sehr vorhersehbar, wodurch es mich nicht überraschen konnte. Die einzelnen Protagonisten sind authentisch und vielschichtig. Besonders die Zusammenarbeit der Brüder hat mir sehr gut gefallen, da es diese Konstellation nicht häufig in Kriminalromanen zu finden gibt. Als Leser kann man sich schnell ein Bild zu den einzelnen Charakteren machen und Sympathie oder Antipathie entwickeln. Meiner Meinung nach haben die Kapitel rund um die Mutter und deren Hochzeitsvorbereitungen allerdings etwas zu konstruiert gewirkt. Zudem hat mich gestört, dass dadurch immer wieder die eigentlichen Ermittlungen etwas in den Hintergrund geraten sind. Ich hätte mir zum Privatleben etwas weniger gewünscht. „Bullenbrüder – Tote haben kalte Füße“ war mein erstes Buch von Hans Rath und Edgar Rai. Es hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen und ich hoffe auf eine Fortsetzung rund um die sympathischen Brüder Holger und Charlie. Auch in Zukunft werde ich gerne die Bücher der Autoren lesen. FAZIT: „Bullenbrüder – Tote haben kalte Füße“ verbindet gelungen einen spannenden Kriminalfall und humorvolle Szenen. Allerdings nahmen mir persönlich die Kapitel rund um Mutter Anita etwas zu viel Platz ein. Ich vergebe daher 4 Sterne!
Tabea W. (20.05.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Spannender Berliner Krimi
Der Kriminalkommissar Holger Brinks versucht auf diskrete Weise, die verschwundene Victoria Sommer, die ein Smoothie-Start-Up mitleitet, wieder zu finden. Währenddessen wird sein Bruder Charlie Brinks als Privatdetektiv angeheuert. Nach und nach erkennen die Brüder, dass ihre Fälle zusammenhängen. Dabei werden die Ermittlungen beschwert, denn Charlies und Holgers Mutter kommt zu Besuch und hat noch eine Überaschung parat.  Der Schreibstil ist einfach gehalten, dadurch sind die Seiten beim Lesen nur an einem vorbei geflogen. Immer wieder brachte das Buch einen zum Lachen, da der Krimi viel Humor besitzt.  Das Cover finde ich gut gelungen, da die Pastelltöne vom Sonnenuntergang etwas Friedliches haben und die aufgedruckte hervorstehende Schrift sich lustig unter den Fingern anfühlt.  Ich finde, der Krimi ist spannend und witzig geschrieben. Man kann sich gut in die Personen hineinversetzen und bekommt mit, wie unterschiedlich die Brüder sind, was mit einer Menge Humor unterstrichen wird.  Leider finde ich es gegen Schluss etwas berechnend und deshalb gibt es von mir nur 4 Sterne.
Anne H. (04.05.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Von Brüdern und Schwestern
Holger Brink ist hellauf begeistert. Seine ungeliebte Chefin in der Mordkommission betraut ihn mit einem delikaten Fall, dessen besondere Umstände ihm von der ersten Sekunde an zutiefst gegen den Strich gehen: eine junge Frau ist verschwunden, ein Drittel eines hippen Berliner Start-Ups, dass Smoothies herstellt. Höchste Geheimhaltung wird befohlen, denn die drei Smooth Sisters sind in der Klatschpresse keine Unbekannten. Und so macht Holger wider Willen Bekanntschaft mit „Luder-Lou“ und der geschäftstüchtigen Pamela, die ihre Schwester Viktoria, „the Brain“, nach einer gemeinsamen Besprechung mit ihrem Anwalt Robert Bergvogel nicht mehr gesehen haben. Charlie, Holgers ihm eigentlich sehr ähnlicher, aber einfach durch beständige Un-Geradlinigkeit im Leben bestimmter Bruder, der derzeit „nur vorübergehend!“ in Holgers Gartenhaus nächtigt und als Privatdetektiv für eine alte Liebschaft tätig wird, ist eben diesem Anwalt und seinem vermuteten Verhältnis auf der Spur. Als Charlie und Holger feststellen, dass sie auf gleichem Terrain mit unterschiedlichen Aufträgen auf der Spur nach einer Auflösung sind und dann auch noch der Anwalt Bergvogel verschwindet, verquicken sich die Interessen der Brüders und sie sind fortan gemeinsam in Hinterhöfen und Kühlhäusern der „Schmuseschwestern“ unterwegs. Erschwerte Bedingungen schafft dabei die lebenslustige, körperlich und sexuell voll auf der Höhe befindliche Mutter der beiden, die zum fünften Mal den schönsten Tag ihres Lebens begehen möchte, mit einem Kolumbianer, Ochsen vom Spieß und in Holgers Garten. Die Begeisterung hält sich auch bei dieser übertragenen Aufgabe merklich in Grenzen, sorgt aber für Komplikationen vorne und hinten. Tote haben kalte Füße ist ein unterhaltsamer, humorvoller Krimi. Naturgemäß ist hier die Ermittlungsarbeit nicht das Wichtigste sondern die Personen stehen im Vordergrund und das liest sich ganz hervorragend. Denn die Bullenbrüder leben von der intelligenten, lakonischen Dialogführung und der hervorragenden Beobachtungsgabe der beiden Autoren Hans Rath und Edgar Rai, die alles menschliche und unmenschliche, gesellschaftliche Phänomene und dergleichen mit einer präzisen, messerscharfen Treffsicherheit pointieren und karikieren. Dies geschieht aber nicht so überzeichnet, dass hier ein Schenkelklopfer mit platten Witzchen entsteht, der einem nach wenigen Seiten einfach nur noch auf die Nerven geht, sondern richtig feine, im besten Sinne des Wortes, Unterhaltungsliteratur. Fazit: das macht Spaß. Falls Anita wieder abgereist sein sollte, komme ich gerne vorbei und trinke mit Charlie , Holger und dem Rest seiner Familie auf der Terrasse einen Chablis. Meinetwegen helfe ich auch bei dem Versuch, von den Rosen zu retten, was das Manifest der Liebe nicht zerstört hat. Eine Leseempfehlung für alle, die klugen Humor lieben, hier keinen knallharten Kriminalfall und präzise Aufzeichnung der Ermittlungen erwarten und ein Faible für gut beobachtete menschliche Stärken und Schwächen haben.