• Szenen, Artefakte und Inszenierungen. Interdisziplinäre Perspektiven [Taschenbuch]
  • Szenen, Artefakte und Inszenierungen. Interdisziplinäre Perspektiven [Taschenbuch]

    Wähle den Zustand

    Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
    1. Exzellenter Zustand
    2. Keine oder nur minimale Gebrauchsspuren vorhanden
    3. Ohne Knicke, Markierungen
    4. Bestens als Geschenk geeignet

    Das reBuy Versprechen

    21 Tage Widerrufsrecht
    Der Umwelt zuliebe
    Geprüfte Gebrauchtware
    Zustand: Wie neu
    • Zustellung in 1-3 Werktagen
    • alert-danger Fast ausverkauft

    34,09 €

    Das reBuy Versprechen

    21 Tage Widerrufsrecht
    Der Umwelt zuliebe
    Geprüfte Gebrauchtware
    menu-left Zurück

    Produktinformationen

    Details
    EAN / ISBN-139783658159511
    Höhe21 cm
    ProduktformTaschenbuch
    Auflage1. Auflage 2018
    Seitenanzahl298
    HerausgeberSpringer Fachmedien Wiesbaden GmbH
    Erscheinungsdatum 2017
    InhaltsverzeichnisSzeneeinstieg • In der Szene: Ergebnisbeiträge • Streifzug durch die Szene: Szeneforschung aus teilprojektübergreifender Perspektive • Bestandsaufnahme von Szenemedien: Zines aus archiv- und bibliothekswissenschaftlicher Sicht.
    HauptbeschreibungSzenen wie Punk, Hardcore und HipHop sind maßgebliche Sozialisationsinstanzen für Jugendliche und juvenile Erwachsene. Die dem Band zugrunde liegende projektbasierte Studie legt den Fokus vor allem auf  das forschungsintern stark vernachlässigte Szenemedium „Fanzine“ (Amalgam aus „Fan“ und „Magazine“). Diese oft als bricolageartige DIY-Publikation von Fans für Fans realisierten „Zines“, dokumentieren wichtige Szeneorientierungen, die einer tendenziell interview- und ethnografielastigen Szenenforschung zu entgehen drohen. Erstmalig in diesem Umfang und aus Perspektiven der Soziologie, Psychologie, Erziehungswissenschaft und Geschlechterforschung werden die Inszenierungen von Zugehörigkeit, Jugend(lichkeit), des Politischen und des Geschlechts in Untergrundmedien umfassend und interdisziplinär analysiert. Die HerausgeberDem Forschungsverbund Techniken jugendlicher Bricolage "JuBri" gehören an: Tim Böder, Julia Chaker, Marc Dietrich, Paul Eisewicht, Melanie Groß, Ronald Hitzler, Günter Mey, Arne Niederbacher, Nicole Pfaff, Christian Schmidt, Christin Scheurer, Almut Sülzle, Anja Thieme und Christiane Wehr.
    Breite14.8 cm
    SpracheDeutsch

    Kundenbewertungen Soziologie

    Gesamtbewertung

    0.0 von 5 Sternen