Thorsten Brinkmann [Gebundene Ausgabe]

Thorsten Brinkmann [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

22,89 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783954762200
Höhe33 cm
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage1
HerausgeberDISTANZ Verlag
Erscheinungsdatum 2017
HauptbeschreibungA Panoply of Artful Disguises on Giant Polaroids Introduced in 1948, the Polaroid camera was a thrilling invention: it spit out the finished pictures mere seconds after a photograph was taken. A 1977 model weighing well over 200 pounds was capable of producing photographs measuring up to 20 x 24 in. Then came the ascent of the digital camera, and the Polaroid Corporation filed for bankruptcy in 2008. No more than five specimens of the heavyweight studio camera survive today, and the matching instant film will soon be out of stock. In 2017, the artist Thorsten Brinkmann (b. Herne, 1971; lives and works in Hamburg) was offered an opportunity to experiment with the last remaining large-format color Polaroids at Studio Supersense, Vienna. On an improvised stage with carpets, planks, and curtains, Brinkmann donned the attire of a king and struck a variety of imperious poses. Assistants operated the monstrous camera, producing 50 unique staged photographs titled Se King—director’s shot. Brinkmann usually takes pictures of himself using a self-timer, but these works are reenactments of self-portraits the artist conceived and elaborated in his studio in Hamburg, which is to say, portraits. The one feature they have in common is that Brinkmann is always masked so as to obscure his face and identity. His photographs debunk iconic representations and poke fun at the classical tradition of portrait painting. The book, with an essay by Matthias Harder, presents the complete series of 50 Polaroids.Kunstvolles Versteckspiel auf riesigen Polaroids 1948 wurde die Polaroid-Kamera erfunden, aus der wenige Sekunden nach dem Fotografieren schon die fertigen Bilder herauskamen. 1977 konnte sie – 100 kg schwer – sogar Fotoformate in einer Größe von 50 x 60 cm produzieren. Nach dem Siegeszug der Digitalkameras meldete die Firma Polaroid 2008 Insolvenz an. Heute existieren von der gewichtigen Studiokamera nur noch fünf Exemplare weltweit und das dazugehörige Filmmaterial wird bald nicht mehr lieferbar sein. 2017 bekam der Künstler Thorsten Brinkmann (geb. 1971 in Herne, lebt und arbeitet in Hamburg) die Möglichkeit, im Studio Supersense in Wien mit den letzten großformatigen Farbpolaroids zu experimentieren: Auf einer improvisierten Bühne mit Teppichen, Brettern und Vorhängen schlüpfte Brinkmann in die Verkleidung und in diverse herrschaftliche Posen eines Königs. Die Mitarbeiter bedienten die monströse Kamera und es entstanden 50 einzigartige inszenierte Fotos mit dem Titel Se King – director’s shot. Während alle anderen Arbeiten von Brinkmann mit Selbstauslöser aufgenommene Selbstporträts sind, handelt es sich hier um eine Re-Inszenierung von vorher in seinem Hamburger Atelier erarbeiteten Selbstporträts, also um Porträts. Gemeinsam ist ihnen, dass der Künstler darauf stets bis zur Unkenntlichkeit maskiert ist und man niemals sein Gesicht sehen kann. Seine Fotografien sind Entlarvungen von Ikonen und Persiflagen auf die klassische Porträtmalerei. Das Buch, mit einem Text von Matthias Harder, zeigt die komplette Serie von 50 Polaroids.
Breite24 cm
SpracheEnglisch

Kundenbewertungen Bildende Kunst

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen