Das Recht auf Faulheit. [Was bedeutet das alles?] - Paul Lafargue  [Taschenbuch]

Das Recht auf Faulheit. [Was bedeutet das alles?] - Paul Lafargue [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

5,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783150194874
Höhe14.8 cm
AutorPaul Lafargue
ProduktformTaschenbuch
Seitenanzahl80
HerausgeberReclam, Philipp
Erscheinungsdatum 2018
InhaltsverzeichnisDas Recht auf Faulheit. Zurückweisung des 'Rechts auf Arbeit' von 1848 Rede Lenins anlässlich der Beerdigung von Paul und Laura Lafargue am 3. Dezember 1911 Zu dieser Ausgabe Anmerkungen Zu Autor und Werk
HauptbeschreibungArbeit ist das Allerwichtigste. Wer das nicht so sieht und wer sich in Zeiten von ständiger Erreichbarkeit und Burnout daran stört, der findet in Paul Lafargue einen frühen Mitstreiter für das Recht auf Faulheit. Lafargue meinte schon 1880, dass alles beherrscht sei von »Arbeitssucht«, dass es nur noch darum gehe, die Bedürfnisse des Menschen möglichst kleinzuhalten, seine Leidenschaften zu ersticken und ihn »zur Rolle einer Maschine zu verurteilen, aus der man pausenlos und gnadenlos Arbeit herausschindet« – im Interesse eines »Fortschritts« um seiner selbst willen, den Lafargue vehement ablehnte.
Breite9.6 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Philosophie Antike bis Gegenwart

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen