Fremdarbeiter in Heidelberg während des Zweiten Weltkriegs - Alice Habersack  [Gebundene Ausgabe]

Fremdarbeiter in Heidelberg während des Zweiten Weltkriegs - Alice Habersack [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

8,69 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783897357747
Höhe24 cm
AutorAlice Habersack
ProduktformGebundene Ausgabe
Seitenanzahl368
Herausgeberverlag regionalkultur
Erscheinungsdatum 2013
HauptbeschreibungWährend des Zweiten Weltkriegs lebten und arbeiteten zwischen 12.000 und 15.000 Fremdarbeiter in Heidelberg. Diese Fremdarbeiter kamen aus ganz Europa. Darunter sowohl ältere als auch erschreckend viele jüngere Menschen, sogar Kinder. Die meisten waren zur Arbeit zwangsverpflichtet worden, während manche sich freiwillig zum Arbeitsdienst in Deutschland gemeldet hatten. Eingesetzt wurden die Fremdarbeiter in durchweg allen Wirtschafts- und keinesfalls allein in unmittelbar kriegswichtigen Bereichen. Zudem wurden in den klinischen Einrichtungen der Universität zahlreiche Fremdarbeiter medizinisch versorgt. Und das nicht nur aus Heidelberg, sondern aus der ganzen Region … Was die Fremdarbeiter in Heidelberg erwartete – Arbeits- und Lebensbedingungen, Unterbringung, Ernährung, Kleidung, medizinische Versorgung, kulturelles und religiöses Leben, Geschlechts- und Sozialbeziehungen zwischen Fremdarbeitern und zu Deutschen etc. –, das vermittelt diese Studie erstmalig auf breiter Grundlage insbesondere städtischer Archivquellen.
Breite16 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Regional- und Kulturgeschichte

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen