Ein Mandala voll Gottvertrauen - Karin E Leiter  [Gebundene Ausgabe]

Ein Mandala voll Gottvertrauen - Karin E Leiter [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

1,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783702221287
Höhe20.5 cm
AutorKarin E Leiter
ProduktformGebundene Ausgabe
Seitenanzahl160
HerausgeberTyrolia
Erscheinungsdatum 1998
HauptbeschreibungVerdichtete Texte und leuchtende Mandalas zeugen von Karin Leiters Grenzerfahrungen und einem unerschütterlichen Gottvertrauen. „An diesem Buch hat mein Leben lange geschrieben“, sagt Karin E. Leiter nachdenklich. Ihre Lebens-, Leidens- und Berufungsgeschichte führt die Autorin immer wieder an ihre Grenzen. Ein Lebens- und Leidensweg, vor allem aber ein leidenschaftlicher Weg hat besondere Spuren hinterlassen: in ihrem Herzen und in ihrer Dichtung. Oft an physische und psychische Grenzen gekommen, wagt sie immer wieder neu den Weg in die Mitte ihres unerschütterlichen Glaubens: Sie vertraut Gott. Strahlendes Lachen, tiefste Trauer, Schreie voll Schmerz, Lieder der Sinnlichkeit. alles hat Platz und zeugt von einem leidenschaftlichen Leben. Mit gewohnt spitzer Feder, treffsicherer, klarer Sprache verdichtet sie ihre Fundstücke und malt leuchtend-kunterbunte Mandalas voll Kraft und Zartheit. Die Diskussion um Frauenordination bekommt hier ein Gesicht, wird Wirklichkeit. Die Geschichte ihrer Berufung, die Karin Leiter in ihrem Buch „Nichts-Nutz“ (Tyrolia-Verlag) feinsinnig erzählt hat, verlangt jetzt nach Erfüllung: „Es geht nicht um ein Schlagwort, einen unpersönlichen Begriff, sondern um DAS Wort und ein Begreifen. Das ist Berufung.“ Bischof Bernhard Heitz bringt in seinem Nachwort „7 mal 7 Gründe, warum Priesterinnen geweiht werden soll und müssen“.
Breite15.5 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Praktische Theologie

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen