IM NEBEL FRÜHER JAHRE. Erinnerungen - Karl Greisinger  [Taschenbuch]

IM NEBEL FRÜHER JAHRE. Erinnerungen - Karl Greisinger [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

11,89 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783956326189
Höhe21 cm
AutorKarl Greisinger
ProduktformTaschenbuch
Auflage1
HerausgeberWiesenburg
Erscheinungsdatum 2018
HauptbeschreibungErinnerungen in literarischer Erzählform geben sowohl persönliche als auch berichtete Erinnerungen an die Vergangenheit wieder. Die Erzählungen sind jedoch keine 1:1-Abbildungen der Vergangenheit und somit nicht mit historischen Berichten bzw. objektiven Chroniken gleichzusetzen. Geografischer Hintergrund meiner Erinnerungen sind kleine Städte an der bayerischschwäbischen Donau. Im zeitlichen Fokus steht insbesondere die Nachkriegszeit sowie die Epoche der 1950er Jahre. Ältere Leserinnen und Leser werden persönliche Er - innerungen wachrufen können. Für die jüngere Generation mögen Erinnerungen von Zeitzeugen in jedem Fall wirksame Impulse gegen das Vergessen sein. Nach wissenschaftlichen Erkenntnissen werden Erinnerungen, insbesondere solche aus größerer zeitlicher Distanz, von parallelen sowie nachfolgenden Ereignissen beeinflusst und dadurch oft stark verändert. Zudem sind gerade Kindheitserinnerungen nicht immer frei von „Idealisierungen“. Der englische Schriftsteller Julian Barnes hat das Problem der Erinnerung folgendermaßen beschrieben: „ (…) am Ende ist das, was man in Erinnerung behält, nicht immer dasselbe wie das, was man beobachtet hat.“ (Julian Barnes: Vom Ende einer Geschichte. Roman. Köln 2011. S. 9). --- Karl Greisinger, Im Herbst 2017. ---- Karl Greisinger, geboren 1940 in Höchstädt an der Donau. Abitur am Gymnasium in Lauingen/Donau. Unterrichtete bis zum Ruhestand Deutsch und Englisch an Realschulen. Lebt in Augsburg. Schreibt Lyrik, Prosa und Essays. Literarische und kulturhistorische Aufsätze sowie Buchrezensionen in Zeitungen, Zeitschriften und Anthologien (z.B. „Keine laute Provinz“, Weißenhorn 1996). Beiträge zu Bertolt Brecht (z.B. „Bertolt Brecht, der Augsburger“, Augsburg 2003). Autor und Mitherausgeber der Augsburger Literaturzeitschrift „Gegenwind“. Ausstellung über Autoren der Region Augsburg 1990. Kunstpreis (Belletristik) des Landkreises Augsburg 1996. Buch-Publikationen: „Gondeleisen“, Gedichte, Augsburg 1996. „Der Ritt in die Donau“, Erzählung, Höchstädt 2004. „Den Tagen das Licht“, Gedichte, Schweinfurt 2014. Öffentliche Lesungen, u. a. beim Literaturprojekt „Die Literaturlandschaften Bayerns“. www.literaturportal-bayern.de
Breite14 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Historische Romane

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen