Der weibliche Weg. Kraftvolle Rituale und Übungen für Schwangerschaft und Geburt. Das Erfolgsbuch aus Frankreich! - Martine Texier  [Taschenbuch]

Der weibliche Weg. Kraftvolle Rituale und Übungen für Schwangerschaft und Geburt. Das Erfolgsbuch aus Frankreich! - Martine Texier [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware

Der Artikel ist nicht verfügbar

Lass dich benachrichtigen, sobald der Artikel wieder erhältlich ist.


Voraussichtlich

10,19 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783863744816
Höhe21.5 cm
AutorMartine Texier
ProduktformTaschenbuch
Auflage1. Auflage
HerausgeberMankau Verlag
Erscheinungsdatum 2018
InhaltsverzeichnisINHALT Dank an ... Vorwort von Richard Moss Vorwort von Yves Mangeart Einleitung - Der Ablauf der Initiation - Intensität, Anstrengung, das Über-sich-Hinauswachsen - Aufruf ans Leben - Die Geburt: ein natürlicher Vorgang - Zur Welt kommen - Präsenz 1. Die Durchquerung des Beckens A. Die Beckenhöhle als Nest Das Becken im Körperschema Anatomie und Körperwahrnehmung im Yoga Das Becken als Wegkreuzung im Körper Das Becken als Wegkreuzung der Energieströme B. Die Eingangspforte zum Becken Sich das große Becken bewusst machen Das große Becken in den Yoga-Stellungen Die Eingangspforte des Beckens C. Die Ausgangstür des Beckens Die Sitzbeinhöcker: Vorderseite des Beckens Die Raute an der Beckenunterseite Der Beckenboden Die Erweckung der Basis Die Ausgangstür des Beckens D. Das kleine Becken: das Heiligtum Der Weg zur Initiation Die Atmung Die Geburtsspirale Das kleine Becken in den Yoga-Haltungen Das innere Heiligtum Der Appell an das Leben im Heiligtum E. Die Festigkeit des Beckens Festigende Haltungen: Kreisen in Seitenlage F. Die Öffnung des Beckens Die Gelenke des Beckens Haltungen zur Öffnung des Beckens 2. Das Fundament, die Tür zum Gebärmutterhals A. Das Fundament Das Fundament für den Damm Sich des Damms bewusst werden Die Beckenspange Das Dammkreuz Das Symbol der Unendlichkeit am Damm Die Scheidenatmung Das Licht der Geburt B. Der Gebärmutterhals mit dem Muttermund als Tür Der Gebärmutterhals im kleinen Becken Der Gebärmutterhals im großen Becken Der Gebärmutterhals und der Damm Der Gebärmutterhals in körperlicher Hinsicht Der Gebärmutterhals in energetischer Hinsicht 3. Kraft und Gleichgewicht A. Die Kraft des Bauches Der Körperschwerpunkt Das Kraftzentrum Die aktive Bauchatmung Das energetische Zentrum Die Erfahrung Universum B. Das Gleichgewicht wiederfinden Das Gleichgewicht des Beckens Die Haltungen für das Gleichgewicht 4. Das Baby ist zu hoch oder zu tief: Was tun? Bewusst kommunizieren Der Ort des Treffens Das Kind liegt zu tief Das Kind liegt zu hoch 5. Die Senkrechte Strecken Die Streckhaltungen Der bewegliche Brustkorb Stärkung der tiefen Rückenmuskeln Die Senkrechte 6. Entspannen: ein Initiationsritus A. Das Loslassen Das Loslassen üben B. Das Dazwischen: Zutritt zu einer anderen Dimension Die Stille zwischen den Geräuschen Die Räume zwischen den Dingen Die Entspannung, die der Wehe folgt Die Entspannung herbeiführen 7. Die Energie der Welle Die Verlagerung des Bewusstseins Der Blick von innen oder Bewusstsein Die Energie spüren Die energetische Dimension der Wellenatmung Die verschiedenen Stufen der Wellenatmung Die energetische Atmung Das energetische Wiederaufladen Verbundenheit mit dem Unendlichen und Meditation 8. Sich von der Angst befreien Der Prozess der Angst Die Angst vor der Entbindung Eine angstfreie Entbindung 9. Der Schmerz: ein Initiationsritus Der Entbindungsschmerz Wie geht man mit Schmerzen um? Der Schmerz der letzten Wehen Einen Sinn erkennen: ein Initiationsritus 10. Die Gemeinschaft der Mütter Die Zugehörigkeit zur Ahnenreihe Die Familie der Mütter Die universelle Mutter 11. Die Welle und der Fels Die Symbolkraft des Wassers Das Wasser und die Mutterschaft Das Wasser und die Emotionen Verflüssigung und Entbindung Die Präsenz des Felsens 12. Miteinander verbundene Geburten Den Zustand der Öffnung begünstigen Von Geburt zu Geburt Die anderen Geburten Die eigene Geburt noch einmal erleben Die Geburten des Lebens 13. Der Tanz mit der Unendlichkeit Das Unendlichzeichen Das Unendlichzeichen im Körper Das Unendlichzeichen in der Bewegung Die Unendlich-Bewegungen im Becken Der Tanz der Unendlichkeit Die minimalen Unendlich-Bewegungen Der Wille zur Unendlich-Bewegung Schlussfolgerung Endnoten Stichwortregister
HauptbeschreibungWie stellen Sie sich die Geburt Ihres Kindes vor - und welche Gefühle begleiten Ihre Erwartungen? "Der weibliche Weg", das zweite Buch der französischen Yoga-Lehrerin Martine Texier, versteht Entbindung nicht als schmerzhafte Mühe, sondern als eine Art Initiation in die "Gemeinschaft der Mütter". Der Geburtsvorgang wird aktiv gestaltet und mit allen Sinnen als Zustand der absoluten Offenheit und Verbundenheit mit dem Kind erlebt. Das Buch beschreibt auf einfühlsame und leicht verständliche Weise die anatomischen und energetischen Zusammenhänge der Geburtserfahrung. Zentral ist dabei die "Energie der Welle", um selbstbestimmt und freudig gebären zu können und somit Ängste und Schmerzen zu bewältigen. Dabei schöpft Martine Texier aus ihrem großen Erfahrungsschatz in der Geburtsvorbereitung sowie in der jahrzehntelangen Zusammenarbeit mit werdenden Müttern und Hebammen. Ihr revolutionärer Ansatz besteht darin, in einer aufrechten Haltung ganz bewusst die verschiedenen Türen in Becken, Gebärmutterhals und Damm zu öffnen - unterstützt durch über 100 kraftvolle Yoga- und Beckenbodenübungen. Dank dieser Vorbereitung und einer positiven Geisteshaltung "tanzt" die Frau gleichsam im Rhythmus der unendlichen Bewegung durch die Geburt. Da mit dem Kind immer auch eine ganze Familie geboren wird, ist "Der weibliche Weg" zugleich ein mitreißender Appell an das Leben. Der bewährte Begleiter durch Schwangerschaft und Geburt - erstmals in deutscher Sprache!
Breite13.5 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Schwangerschaft & Säuglinge

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen