Dinge die vom Himmel fallen. Roman - Selja Ahava  [Taschenbuch]

Dinge die vom Himmel fallen. Roman - Selja Ahava [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

2,79 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783492312585
Höhe18.7 cm
AutorSelja Ahava
ProduktformTaschenbuch
HerausgeberPiper
Erscheinungsdatum 2019
HauptbeschreibungSachen gibt es, die gibt es gar nicht. Einen Eisbrocken etwa, der mitten im Sommer vom Himmel stürzt und der achtjährigen Saara auf tragische Weise die Mutter nimmt. Schweren Herzens muss das Mädchen mit ihrem Vater das geliebte Sägemehlhaus verlassen und zu ihrer Tante Annu ziehen. Doch auch dieser widerfährt wenig später Unglaubliches, als sie zum zweiten Mal im Lotto gewinnt – und vor Schreck in einen dreiwöchigen Dornröschenschlaf fällt. Und während Saara ihren einzigen Vertrauten Hercule Poirot um Hilfe anfleht, schreibt Annu auf der Suche nach Antworten Briefe an einen Fischer in Schottland, der bereits zum vierten Mal vom Blitz getroffen wurde und sein Schicksal dennoch immer wieder aufs Neue herausfordert. Was passiert, wenn von einem Moment auf den anderen nichts mehr ist, wie es war? Wenn ein kleiner Zufall die ganze Welt ins Wanken bringt? In ihrem prämierten Roman erzählt Selja Ahava eine Geschichte von den unberechenbaren Launen des Schicksals, schmerzhaft und ehrlich, tröstlich und märchenhaft leicht.
Titel in OriginalspracheTaivaalta tippuvat asiat
Breite12 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Gegenwartsliteratur (ab 1945)

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen