Der Jüdische Kalender. Entstehung und Aufbau - Ludwig Basnizki  [Gebundene Ausgabe]

Der Jüdische Kalender. Entstehung und Aufbau - Ludwig Basnizki [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

1,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783633542932
Höhe20.5 cm
AutorLudwig Basnizki
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage1
Seitenanzahl75
HerausgeberJüdischer Verlag
Erscheinungsdatum 2018
HauptbeschreibungDieser schmale Band führt in den jüdischen Kalender, den »Luach«, und in seine mathematisch-astronomischen Regeln ein. Er berichtet über die Entstehung des jüdischen Kalenders, die Grundlagen von dessen Zeitrechnung, das Mondjahr, das Sonnenjahr und seine Schaltordnung. Nach jüdischer Zeitrechnung beginnt die Geschichte im Jahr 3761 vor unserer Zeit, und im Unterschied zum Sonnenjahr mit seiner Schaltordnung, auf der der Gregorianische Kalender beruht, liegt der jüdischen Zeitmessung das Mondjahr (354 Tage in zwölf Monaten) zugrunde. Um einen Ausgleich zum elf Tage längeren Sonnenjahr zu schaffen, kennt der jüdische Kalender ein gebundenes Mondjahr oder Lunisolarjahr, das heißt Monate von verschiedener Länge und Jahre von zwölf oder 13 Monaten, das sogenannte Schaltjahr.Das Buch führt in die Grundlagen der Berechnung ein und nennt Regeln, um die Monats- und Wochentage aller Feste, Halbfeiertage und Fasttage zu bestimmen. Es wurde auf den aktuellen Stand gebracht.Dieser schmale Band führt in den jüdischen Kalender, den »Luach«, und in seine mathematisch-astronomischen Regeln ein. Er berichtet über die Entstehung des jüdischen Kalenders, die Grundlagen von dessen Zeitrechnung, das Mondjahr, das Sonnenjahr und seine Schaltordnung. Nach jüdischer Zeitrechnung beginnt die Geschichte im Jahr 3761 vor unserer Zeit, und im Unterschied zum Sonnenjahr mit seiner Schaltordnung, auf der der Gregorianische Kalender beruht, liegt der jüdischen Zeitmessung das Mondjahr (354 Tage in zwölf Monaten) zugrunde. Um einen Ausgleich zum elf Tage längeren Sonnenjahr zu schaffen, kennt der jüdische Kalender ein gebundenes Mondjahr oder Lunisolarjahr, das heißt Monate von verschiedener Länge und Jahre von zwölf oder 13 Monaten, das sogenannte Schaltjahr.Das Buch führt in die Grundlagen der Berechnung ein und nennt Regeln, um die Monats- und Wochentage aller Feste, Halbfeiertage und Fasttage zu bestimmen. Es wurde auf den aktuellen Stand gebracht.
Breite13 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Judentum

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen