soccer. stories, lyrics, essays - Klaus Hansen  [Gebundene Ausgabe]

soccer. stories, lyrics, essays - Klaus Hansen [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

13,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783943580259
Höhe21.6 cm
AutorKlaus Hansen
ProduktformGebundene Ausgabe
HerausgeberReischl, Roland
Erscheinungsdatum 2018
Inhaltsverzeichnishttps://api.vlb.de/api/v1/asset/mmo/file/a6c3869f04924dc29ddf8091c6fe56cb
HauptbeschreibungIm ersten Kapitel – stories – wird von Sportreportern erzählt, die ihre liebe Not haben, den Taten (auf dem Spielfeld) Worte folgen zu lassen; von Torhütern, die auf die erotische Ausstrahlung ihrer Torwarthandschuhe schwören; von Spielern, die so dilettantisch ausspucken, dass sie einen Satz machen müssen, um nicht vom eigenen Speichel getroffen zu werden; von Trainern, die aus der Erkenntnis, dass die Spiele „im Kopf entschieden werden“, befremdliche Konsequenzen ziehen. Schließlich wird das Geheimnis des „Sommermärchens 2006“ im Rotlichtviertel gesucht und gefunden. Im zweiten Kapitel – lyrics – stehen Rhythmus und Pulsschlag der Fußballsprache im Mittelpunkt. Dann klingt der Bericht zur “Lage vor dem 22. Spieltag“ kurz und bündig so: „Sauer nervös – Sané gehemmt / Köhler will – Lewi brennt / Eck weg – Cha wieder da / Leno adé – Schweini okay / Hans im Glück – Fuchs zurück / Tritt in den Futt – Gomez kaputt.“ Zu jedem dieser „Hör-Texte“ fürs Ohr gesellt sich ein „Seh-Text“, also ein typografisches Buchstabenspiel fürs Auge. – Ein anspruchsvolles Kapitel der experimentellen Fußballpoesie! Im dritten Kapitel – essays – erfährt das „Wunder von Bern“ (1954) eine ebenso ungewöhnliche Deutung wie das „Wembley-Tor“ (1966). Der Frauenfußball ist ein Thema und der Fußball als Religions-Ersatz. Eine neue Nationalhymne wird vorgestellt, die den Eingedeutschten unter den Nationalspielern das Mitsingen leichter macht. Da der Fußball neben Spieler und Gegenspieler noch einen dritten Akteur hat, den Ball, wird ihm, dem „runden Gott“ ein eigenes Gotteslob gesungen.
Breite15 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Lyrik

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen