Vier Tage in Kabul - Anna Tell  [Taschenbuch]

Vier Tage in Kabul - Anna Tell [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

1,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783499273841
Höhe21 cm
AutorAnna Tell
ProduktformTaschenbuch
Auflage1
HerausgeberROWOHLT Taschenbuch
Erscheinungsdatum 2018
HauptbeschreibungZwei schwedische Diplomaten werden vermisst – vermutlich wurden sie entführt. Ein Einsatz für Amanda Lund, die Unterhändlerin.Die schwedische Kriminalkommissarin Amanda Lund ist für ein Jahr in Afghanistan stationiert, sie bildet lokale Sicherheitskräfte aus. Gerade erst hat die 35-Jährige einen Angriff der Taliban überlebt, da erhält sie einen neuen heiklen Auftrag: In Kabul ist ein schwedisches Diplomatenpaar verschwunden. Die Botschaft geht von einer Entführung aus. Amanda ist Verhandlungsspezialistin, sie soll in dem Fall vermitteln. Jede Stunde zählt. In Stockholm bei der Reichskriminalpolizei koordiniert Bill Ekman Amandas Einsatz. Die Sache muss unter Verschluss bleiben, nur ein kleiner Kreis ist eingeweiht. Gleichzeitig untersucht Bill den Mord an einem jungen Mann. Ein Regierungsmitarbeiter, wie sich herausstellt. Obwohl Tausende Kilometer voneinander entfernt, verdichten sich die Hinweise, dass beide Fälle zusammenhängen. Die Spuren führen in höchste Kreise. Der packende Thriller einer Insiderin: Autorin Anna Tell ist Kriminalkommissarin und Unterhändlerin.
Titel in OriginalspracheFyra dagar i Kabul
Breite13.5 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Krimis & Thriller (2)

Gesamtbewertung

5.0 von 5 Sternen

Die Kundenbewertungen konnten nicht geladen werden. Bitte versuch es später noch einmal.
Stephanie p. (21.08.2018)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Vier Tage in Kabul
Amanda Lund ist Unterhändlerin und derzeit in Afghanistan stationiert, als sie einen neuen Auftrag erhält: Aus der schwedischen Botschaft wurden zwei Mitarbeiter entführt. Aus Erfahrung weiß Amanda, dass bei Entführungen jede Stunde zählt. Sie beginnt sofort zu ermitteln, was sich allerdings als sehr schwierig erweist, da der Fall unter Geheimhaltung steht. Schnell erhärtet sich der Verdacht, dass der schwedische Botschafter etwas verschweigt. Amandas Ermittlungen führen sie in die höchsten Kreise und bringen sie in große Gefahr. Anna Tells Thriller ist nervenzerreisend, mitreißend und unglaublich fesselnd. Ich konnte ihn kaum noch zur Seite legen, da ich unbedingt weiterlesen wollte. Die Autorin baut sehr schnell Spannung auf und steigert diese bis zum Ende ins Unermessliche. Dies liegt unter anderem an vielen unerwarteten Geschehnissen. Zudem schafft Anna Tell es die perfekte Balance zwischen dem nervenzerreisenden Fall und dem Privatleben der Protagonisten zu finden. Als Leser lernt man alle Charaktere und deren Krisen kennen und dennoch leidet die Spannung in keinster Weise darunter. Die einzelnen Protagonisten sind authentisch, vielschichtig und haben ihre Schwächen. Dies macht sie besonders authentisch. Als Leser wird man häufig in die Irre getrieben, da sich das Bild zu einigen der Protagonisten immer wieder ändert. Vor allem die Hauptprotagonistin Amanda Lund war mir sehr sympathisch. Sie ist eine starke und selbstbestimmte Frau, die einen sehr harten Job macht. Dennoch hat sie ihre Menschlichkeit nicht verloren und kämpft mit ihren eigenen Schwierigkeiten im Leben. Selten, dass mir eine Protagonistin in diesem Genre so sympathisch war und mir ans Herz wuchs. Ich freue mich schon jetzt auf den zweiten Teil, da ich erfahren möcht , wie es mit Amanda weitergeht. Anna Tell hat selbst mehrere Jahre als Kriminalkommissarin und Unterhändlerin gearbeitet. Beim Lesen merkt man sehr schnell, dass das Geschriebene zum Teil auf eigenen Erlebnissen der Autorin beruht und sie immer wieder ihre Erfahrungen sehr gelungen und glaubwürdig n die Handlung einfließen lässt. Die Autorin scheint sehr lange an ihrem Buch gearbeitet zu haben und alles Geschriebene hat Hand und Fuß. Das fundierte Insiderwissen der Autorin macht die Handlung besonders authentisch, wodurch das Buch zu einem besonderen Lesehighlight wird. FAZIT: „Vier Tage in Kabul“ ist ein wirklich gelungener und lesenswerter Thriller, der vor allem durch die persönlichen Erfahrungen der Autorin besonders glaubwürdig und lebendig erscheint. Ich empfehle jedem Thrillerfan dieses besondere Buch und vergebe 5 Sterne!
Layla K. (19.08.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Über Diplomatie in gefährlichen Ländern
In Afghanistans Hauptstadt Kabul verschwinden unter mysteriösen Umständen zwei schwedische Diplomaten. Die Unterhändlerin Amanda Lund wird hinzugerufen, da sie als die Beste ihres Fachs gilt. Zeitgleich wird in Schweden ein ermordeter Regierungsmitarbeiter gefunden. Amanda und ihr Chef Bill finden im Laufe der Ermittlungen heraus, dass ihre Fälle stark miteinander zusammenhängen. Außerdem drängt die Zeit, um das Leben der Vermissten retten zu können. In Echt gefällt mir das Cover sehr viel besser, der Autorenname und der Helikopter sind rauer als der Rest gestaltet, was den Fingern was zum Befühlen gibt. :D Auch finde ich es witzig, dass man Anna Tell ebenso noch lesen kann, wenn das Buch umgedreht vor einem liegt. Die Verbindung mit dem Kopf und der Landschaft darin sieht schön aus und macht neugierig. Anfangs hatte ich die Befürchtung, dass sich die Geschichte zu stark auf den Aspekt Krieg fokussiert, was nicht wirklich meinem Geschmack entspricht. Doch zum Glück habe ich dem Buch eine Chance gegeben, denn meine Zweifel haben sich nicht bewahrheitet! Die Mischung aus ständiger Bedrohung durch Terroristen und ein paar Kampfhandlungen ist perfekt gelungen. Hier merkt man durchaus, dass die Autorin mit ihren Erfahrungen und Beschreibungen glänzen kann! Durch verschiedene Erzählperspektiven erfährt man zwar Einiges und kann wunderbar in die Geschichte eintauchen, doch man wird auch oft im Dunkeln gelassen, sodass die Neugier angefacht wird! Die beiden 5500 km voneinander entfernten Fälle sind geschickt miteinander verknüpft, nichts kommt einem zu abstrus vor. Amanda ist sympathisch gezeichnet, trotz einiger privater Probleme kniet sie sich richtig in ihren Job rein und versucht immer, der Gerechtigkeit zum Sieg zu verhelfen. Ich kann dieses Buch uneingeschränkt empfehlen, es wird nichts unnötig in die Länge gezogen, und es gibt auch keine Durststrecken. Die Spannung ist stetig vorhanden und ich freue mich schon auf den nächsten Fall! Volle 5 Sterne!