Todeskäfig. Thriller - Ellison Cooper  [Taschenbuch]

Todeskäfig. Thriller - Ellison Cooper [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-success Noch 6 auf Lager

2,89 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783548290768
Höhe18.7 cm
ProduktformTaschenbuch
Auflage2
Seitenanzahl496
HerausgeberUllstein Taschenbuch Verlag
HauptbeschreibungAus diesem Käfig gibt es kein Entkommen In Washington, D.C. wird ein totes Mädchens gefunden. Ihr Mörder ließ sie in einem Tierkäfig verdursten. Ein Fall für FBI Special Agent Sayer Altair. Endlich bekommt sie die Chance, sich zu beweisen. Aber der öffentliche Druck ist enorm, denn bei dem Opfer handelt es sich um die Tochter eines hochrangigen Senators. Als ein weiteres Mädchen verschwindet, beginnt eine wilde Jagd durch die Stadt – auf den Spuren eines erbarmungslosen Killers, der sein Werk um jeden Preis vollenden will. Der erste Fall für Sayer Altair – Brillante Wissenschaftlerin und schonungslose FBI-Agentin »Düster und mitreißend. Sie werden bis zum bitteren Ende lesen.« Lisa Gardner
Breite12 cm
AutorEllison Cooper
Erscheinungsdatum 2018
Titel in OriginalspracheCaged
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Krimis & Thriller (2)

Gesamtbewertung

4.5 von 5 Sternen

Madlen R. (05.11.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Spannender Thriller
„Todeskäfig“ von Ellison Cooper ist wiedereinmal ein Thriller ganz nach meinem Geschmack. Spannung von der ersten bis zur letzten Seite, mit einem grausam düsteren und mitreissenden Fall, der einen auch nach dem Ende nicht so schnell loslässt. Junge Mädchen werden in einen Käfig gesteckt und verdursten qualvoll. Allein schon bei der Vorstellung läuft mir ein Schauer über den Rücken. Dazu schafft es die Autorin mit ihrem Schreibstil, dass man das Gefühl hat, man würde es am eigenen Leib miterleben, ohne das sie für diesen Effekt ins Detail gehen muss. Einfach richtig gut gemacht und auch für diejenigen geeignet, die es nicht ganz so blutig mögen. Unsere Ermittelnde FBI Agentin Sayer Altair ist auf jeden Fall eine fähige Ermittlerin, die mir von Anfang an sympathisch war. Durch ihren schweren privaten Verlust, stürzt sie sich zunächst als Naturwissenschaftlerin in ihre Forschung, in der sie die Gehirne von Serientätern untersucht. Ich fand es sehr spannend, zu welchen Erkenntnissen sie da gelangen möchte und wie das alles mit dem Fall um das tote Mädchen im Käfig, zusammenhängt. Ein Thriller der mich mit vielen überraschenden und unvorhersehbaren Wendungen überzeugen konnte. Ich freue mich, dass dies wohl der Auftakt zu einer hoffentlich (langen) Serie ist und der nächste Teil nicht allzu lang auf sich warten lässt. Eine absolute Leseempfehlung für alle Thriller-Fans.
Layla K. (10.08.2018)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Sayer Altairs erster, atemberaubender Fall!
Die Leiche eines Mädchens wird in einem Käfig gefunden. Der Täter ließ sie einfach qualvoll verdursten. Die FBI Agentin Sayer Altair muss sich richtig ins Zeug legen, denn die Tote ist die Tochter eines einflussreichen Senators. Der Fall wird immer undurchsichtiger, die Presse scheint über jeden Schritt des FBI informiert zu sein… Das Buch ist sehr schön gestaltet, die Farben des Covers passen wunderbar zusammen. Der Schriftzug und die Federn sind mattiert und somit besonders hervorgehoben. Die zerkratzte Struktur zeugt von starker Verzweiflung und Gefahr. Die Geschichte beginnt schon unglaublich spannend, die Atmosphäre ist sehr bedrückend und eindringlich. Sayer Altair ist eine außergewöhnliche Frau, die nicht nur FBI Agentin, sondern auch Neurowissenschaftlerin ist. Sie ist äußerst sympathisch, wenn auch etwas eigenwillig. Die Szenen mit ihrem Hund Vesper zauberten mir jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht. Der Fall ist richtig atemberaubend und birgt einige Überraschungen in sich. Man wird oft auf falsche Fährten geführt, doch am Ende wird er schlüssig aufgeklärt. Das Ende macht mich auf den nächsten Fall neugierig, da angedeutet wird, dort mehr über Sayer Altair zu erfahren! Die verschiedenen Erzählperspektiven bringen noch mehr Spannung ins Geschehen und der Schreibstil ist sehr flüssig, sodass man nur so durch das Buch fliegt. Das Buch ist eindeutig ein gelungenes Debüt und hat mich gut unterhalten! 5 Sterne.