Deutsches Haus. Roman - Annette Hess  [Gebundene Ausgabe]

Deutsches Haus. Roman - Annette Hess [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware

Der Artikel ist nicht verfügbar

Lass dich benachrichtigen, sobald der Artikel wieder erhältlich ist.


Voraussichtlich

3,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783550050244
Höhe21 cm
AutorAnnette Hess
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage4
Seitenanzahl368
HerausgeberUllstein Buchverlage
Erscheinungsdatum 2018
HauptbeschreibungVon der Erfinderin der TV-Serien Weissensee und Ku'damm 56 / 59 »Dieser Roman kommt genau zur richtigen Zeit.« Iris Berben  Frankfurt 1963. Eva, gelernte Dolmetscherin und jüngste Tochter der Wirtsleute Bruhns, steht kurz vor ihrer Verlobung. Unvorhergesehen wird sie gebeten, bei einem Prozess die Zeugenaussagen zu übersetzen. Ihre Eltern sind, wie ihr zukünftiger Verlobter, dagegen: Es ist der erste Auschwitz-Prozess, der in der Stadt gerade vorbereitet wird. Eva, die noch nie etwas von diesem Ort gehört hat, folgt ihrem Gefühl und widersetzt sich ihrer Familie. Sie nimmt die Herausforderung an, ohne zu ahnen, dass dieser Jahrhundertprozess nicht nur das Land, sondern auch ihr eigenes Leben unwiderruflich verändern wird.  
Breite12.8 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Gegenwartsliteratur (ab 1945) (1)

Gesamtbewertung

5.0 von 5 Sternen

Helen R. (11.06.2019)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Informativer Roman über die Auschwitzprozesse und die Aufarbeitung nach 1945
Der Roman ist eigentlich für jeden geeignet, der sich für die Nachkriegszeit und die Aufarbeitung des Holocaust interessiert. Aus der Perspektive einer jungen Frau erfährt man nach und nach mehr über den damals in Frankfurt stattfindenden Auschwitzprozess, die als Übersetzerin für die ehemaligen Lagerinsassen fungiert. Dabei wandelt sich das naive Weltbild der jungen Frau und das Nichtwissen über die Verbrechen der Nationalsozialisten in ein immer klareres Bild, auch was die Beteiligung ihrer eigenen Familie angeht. Nebenbei behandelt der Roman auch die Rolle der Frau in der Ehe und deren Rechte. Das Buch macht wirklich süchtig und man kann fast nicht aufhören zu lesen.