Leonhard Hurzlmeier. Neue Frauen [Gebundene Ausgabe]

Leonhard Hurzlmeier. Neue Frauen [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

13,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783775744881
Höhe32 cm
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage1
HerausgeberHatje Cantz Verlag
Erscheinungsdatum 2018
HauptbeschreibungDie farbenfrohen Ölgemälde von Leonhard Hurzlmeier (*1983 in Starnberg) zeigen archetypische Frauen in ihrem Alltag: beim Fahrradfahren, Demonstrieren, bei der Morgentoilette, als Zahnärztin, als Architektin. Provokativ, mehrdeutig, mal erotisch aufgeladen, mal kritisch-distanziert und stets humorvoll, fächern die Frauenporträts ein Panorama gegenwärtiger Debatten über Geschlechteridentitäten auf. In geometrischen Formen, die an die Meister der modernen Porträtmalerei erinnern – Alexej von Jawlensky, Oskar Schlemmer, Pablo Picasso, Auguste Herbin, Fernand Léger –, zeigt Hurzlmeier Frauen im Spannungsfeld von Selbst- und Fremdbild. Mit großzügigen Bildtafeln und persönlichen Textbeiträgen von Ronja von Rönne, Barbara Vinken, Daniela Stöppel, Verena Hein und David Cohen sowie einem Künstlerinterview stellt die bibliophile Publikation das Werk des jungen Malers vor, der uns noch lange beschäftigen wird. » Faszinierend feminin« – VOGUELeonhard Hurzlmeier’s (*1983 in Starnberg) colorful oil paintings depict archetypal images of women involved in everyday life: riding bikes, protesting, getting ready in the morning, as a dentist or an architect. Provocative, ambiguous, sometimes erotically charged, sometimes critical and distant, and always humorous, the portraits unfold a panorama of current debates about gender identities. With geometric shapes that recall the masters of modernist portrait painting—such as Alexej von Jawlensky, Oskar Schlemmer, Pablo Picasso, Auguste Herbin, and Fernand Léger—Hurzlmeier creates images of women somewhere in between the way women perceive themselves and the way they are perceived by those around them. Featuring lavish plates and personal essays by Ronja von Rönne, Barbara Vinken, Daniela Stöppel, Verena Hein, and David Cohen, as well as an interview with the artist, this bibliophile’s publication presents the work of a young painter who promises to keep our interest for a long time. »Fascinatingly feminine« — VOGUE
Breite24.5 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Bildende Kunst

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen