Drehscheibe Dresden.. Lokale Kunstszene und globale Moderne [Taschenbuch]

Drehscheibe Dresden.. Lokale Kunstszene und globale Moderne [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

11,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783954984091
Höhe24 cm
ProduktformTaschenbuch
Auflage1
Seitenanzahl160
HerausgeberSandstein Kommunikation
Erscheinungsdatum 2018
HauptbeschreibungDresden as a Hub. Local Art Scene and and Global Modernity For centuries, Dresden has been a city where different cultures overlap and where products from other cultures were collected and incorporated into the courtly and bourgeois cultures. However, there also existed, and exists, a refusal to relate the local art and culture to global phenomena. In this, the historical perspective assumed by the history of art is capable of playing a special role. To what extent are artistic traditions tied to places and impregnated with regional or national connotations? What factors constitute the centers and peripheries of the avant-garde? What significance do topographical and spatial aspects, questions concerning human migration, objects and techniques have for the contemporary art practice? The contributions to this volume examine different examples of exchange relationships and interactions in the fields of art production, art distribution, and art reception in the 20th century, critically questioning the topos of an only locally effective art.Seit Jahrhunderten haben sich in Dresden Kulturen überlagert, wurden die Erzeugnisse anderer Kulturen gesammelt und in die höfische oder bürgerliche Kultur integriert. Aber es gab und gibt in Dresden auch Verweigerungen, lokale Kunst und Kultur in Beziehung zu globalen Phänomenen zu setzen. Dabei spielt die historische Perspektive der Kunstgeschichte eine besondere Rolle: Inwiefern sind künstlerische Traditionen an Orte gebunden, regional oder national konnotiert? Wie konstituieren sich Zentren und Peripherien der Avantgarde? Wie bestimmend sind topografisch-räumliche Aspekte und Fragen der Migration von Menschen, von Objekten und von Techniken für die Kunstpraxis der Gegenwart? In den Beiträgen, die in diesem Band versammelt sind, werden ganz unterschiedliche Beispiele von Austauschbeziehungen und Wechselwirkungen auf den Gebieten der Kunstproduktion, der Kunstdistribution und der Kunstrezeption des 20. Jahrhunderts untersucht und der Topos einer vermeintlich nur lokal wirksamen Kunst kritisch befragt.
Breite17 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Kunstgeschichte

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen