WEIBERWELTEN. Die Zukunft ist weiblich [Taschenbuch]

WEIBERWELTEN. Die Zukunft ist weiblich [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

6,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783957651310
ProduktformTaschenbuch
Auflage1
Herausgeberp.machinery
Erscheinungsdatum 2018
Hauptbeschreibunghttp://www.pmachinery.de/?p=5846»Feminismus ist Faschismus für Feiglinge. Wer mich deshalb einen Rassisten nennt, den nenne ich einen Hundsfott.« Ralph Giordano (1923–2014) Mit Demokratie hat das nichts zu tun. Der genderkonforme Bürokrat legt fest, wer was wie sagen und formulieren darf – und welche Positionen man in Folge ausfüllen kann. Gut ausgestattet und steuerfinanziert selbstverständlich, denn Gender ist Staatsziel. Top-down-implementiert und deshalb angenehm diskussionsfrei. Geschlossenheit und Transparenz sind offenbar gefragt: eine schöne und zutreffende Beschreibung für einen Käfig. Die Autoren haben ihr Gespür genutzt. Gegendert wird das Ergebnis eher nicht sein … dafür ist der Anteil an Satire höher, als ursprünglich erwartet. In Zeiten, in denen Satiriker nicht nur von ausländischen Staatsoberhäuptern über den Paragrafen der »Majestätsbeleidigung« drangsaliert werden, sondern frühere Flaggschiffe der freien Meinungsäußerung wie die ZEIT oder der WDR selbst Satiriker verklagen, könnte man sogar von einem gewissen Risiko sprechen. Wie deprimierend. Und wie beängstigend! Der Inhalt: Rainer Schorm – Weiberwelten: Ein Vorwort Thomas Le Blanc – Flughafeneröffnung erneut verschoben Karla Weigand – Eisern durchhalten! Udo Weinbörner – No Sex! Claudine J. Lamaison – Familienplanung Rainer Erler – Die Orchidee der Nacht Andreas Schäfer – Eine Novelle Klaudia Vormann – Erziehungsmaßnahmen Hans Jürgen Kugler – Lakshivas Lover Marie Viking – Gottesmutters Plan Martina Schleich – So funktioniert Gynäkokratie Jürgen Pfuhl – Der Kandidat Monika Niehaus – Drei kurze Grotesken Jan Osterloh – Kirchenasyl Rainer Schorm – Das feministische Manifest Rene A. Raisch – Männer nehmen die Treppe! Karl-Ulrich Burgdorf – Gender Mainstreaming. Erinnerungen an meine erste (und einzige) Schwangerschaft Jörg Weigand – Proklamation. Ein Fragment Cilly Liedermann – Bekenntnis einer Unbelehrbaren Monika Niehaus – Experiment. Statt eines Nachwortes
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Science Fiction

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen