Eifel-Trilogie / Die Stille im Dorf - Karl Blaser  [Taschenbuch]

Eifel-Trilogie / Die Stille im Dorf - Karl Blaser [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

2,29 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783746761022
Höhe19 cm
AutorKarl Blaser
ProduktformTaschenbuch
Auflage11
Herausgeberepubli
Erscheinungsdatum 2018
Hauptbeschreibunghttp://www.epubli.de/shop/isbn/9783746761022”Das Glück lässt sich nicht einfangen wie ein entlaufenes Schaf” Ein kleines Dorf in der Eifel, ein raues, ursprüngliches Stück Deutschland. Mit höchst authentischen Charakteren – im Mittelpunkt das junge Bauernmädchen Margarete und ihre Familie – lässt Karl Blaser seine Leser die Kriegs-, Wiederaufbau- und die Wiedervereinigungs-Jahre nachempfinden. Ein Lehrstück fürs Leben, das von menschlichen Abgründen, Ängsten und Unzulänglichkeiten ebenso erzählt wie von Sehnsucht und Hoffen, von Auf- und Abstieg, Abschied und immer wieder Neuanfang.
Breite12.5 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Erzählende Literatur (1)

Gesamtbewertung

5.0 von 5 Sternen

Die Kundenbewertungen konnten nicht geladen werden. Bitte versuch es später noch einmal.
Edith S. (22.11.2018)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Der Krieg und sein Leid
1944: In einem Dorf in der Eifel bekommt man nicht so viel vom Krieg mit, außer dass viele jungen Männer nicht mehr zurück kommen. Die 19-jährige Margarethe ist jung, hübsch und meiner Meinung etwas verwöhnt. Sie wächst als einzige Tochter eines wohlhabenden Bauers auf. Sie sieht nicht ein kochen zu lernen oder sonstige Arbeiten auf dem Hof zu übernehmen. Sie will ihre große Liebe Nikolai heiraten. Doch dieser fällt im Krieg. Eine Welt bricht für sie zusammen. Sie lässt sich auf auf Theo ein, wird schwanger und heiratet ihr. Doch dies stellt sich schnell als schlechte Wahl heraus. Theo ist brutal, Margarethe hat von nun ab kein gutes Leben mehr. Das Buch hat mich von vorne herein interessiert. In meiner Jugend habe ich immer den Erzählungen meiner Großeltern gelauscht und konnte mir die ärmlichen und entbehrungsreichen Zeiten kaum vorstellen. Dieser Buch hat mich sofort in meine Kindheit zurück versetzt. Das Cover verdeutlicht diese entbehrungsreichen Zeiten. Der Scheibstil ist nicht aufregend aber er fesselt einem und man hofft immer auf ein gutes Ende für Margarethe.