Mein Zimmer im Haus des Krieges. 351 Tage gefangen in Syrien - Janina Findeisen  [Gebundene Ausgabe]

Mein Zimmer im Haus des Krieges. 351 Tage gefangen in Syrien - Janina Findeisen [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

4,69 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783492059404
Höhe21 cm
AutorJanina Findeisen
ProduktformGebundene Ausgabe
HerausgeberPiper
Erscheinungsdatum 2019
InhaltsverzeichnisVorwort Prolog Teil I:  Türkei – Der Beginn der Reise Inside Turkey Safehouse in Antakya Fahrt zur syrischen Grenze Teil II: Blackbox Syrien Inside Syria Dschihad und Gummibärchen LauraDie Ruhe vor dem SturmLauras KonversionSuche nach Laura Generation Dschihad Das Phänomen DschihadismusGründe für die dschihadistische Radikalisierung Treffen mit Laura Alltag in Syrien Abu MediaDer CommanderSyrischFahrt durch IdlibDie E-MailAbreise Die Entführung Haus eins: Der Beginn Haus zwei: Hinterm Hügel Haus drei: Die Villa Haus vier: Die Geburt Haus fünf: Wieder zurück in der Villa Haus sechs: Das Taubenhaus Haus sieben: Haus von Abdullah Haus acht: Die dunkelste Höhle  Haus neun: Schwarz ist keine Farbe, oder: Swimmingpool und Oliven Haus zehn: Das letzte Haus Die Befreiung Zurück an der Grenze Türkei Reloaded Teil III: Rückkehr nach Almanya, Rückkehr nach Hause  In Freiheit Treffen mit Theo, oder: Die DNA des Krieges Laura Schluss Danksagung Literatur
HauptbeschreibungDie Journalistin Janina Findeisen wird 2015 auf einer Recherchereise in Syrien gekidnappt und anschließend 351 Tage gefangen gehalten. Sie war nach Syrien gereist, um ihre zum Islam konvertierte Schulfreundin zu treffen und zu verstehen, wie es zu deren Radikalisierung kam. Kurz nach dem Treffen wird sie entführt und verbringt fast ein Jahr an unterschiedlichen Orten, in wechselnde Zimmer eingesperrt, von bewaffneten Männern bewacht. In einem dieser Zimmer bringt sie ihr Kind zur Welt. Ihr Buch erzählt von 351 Tagen im Krieg, vom Überleben in Isolationshaft, den ersten Monaten mit ihrem Kind und schließlich der Befreiung. Eine Geschichte über Hoffnung, Widerstand und Liebe, Freundschaft und Verrat und die grausame Logik des Krieges.
Breite12.8 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Biografien & Autobiografien

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen