Zara und Zoë. Rache in Marseille. Thriller - Alexander Oetker  [Taschenbuch]

Zara und Zoë. Rache in Marseille. Thriller - Alexander Oetker [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-success Noch 6 auf Lager

1,79 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783426307151
Höhe21 cm
AutorAlexander Oetker
ProduktformTaschenbuch
Auflage3
HerausgeberDroemer Taschenbuch
Erscheinungsdatum 2019
HauptbeschreibungKommissarin Zara von Hardenberg ist die beste Profilerin bei Europol. Weil sie sich alles merkt, alles entdeckt und alles voraussieht. Das Dumme ist nur: Sie kann keine Regeln brechen. Als sie ein junges Mädchen bestialisch ermordet in der Felsenlandschaft Marseilles finden, spürt sie, dass das Verbrechen auf eine drohende Katastrophe hinweist. Sie kennt nur eine, die diese noch aufhalten kann: ihre Zwillingsschwester Zoë – eine Killerin der korsischen Mafia, deren einzige Grenze sie selbst ist. Das Aufeinandertreffen der verfeindeten Schwestern wird zum Kampf um Leben und Tod. Und dann erst beginnt der eigentliche Showdown im nächtlichen Marseille.
Breite13.6 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Krimis & Thriller (5)

Gesamtbewertung

3.6 von 5 Sternen

Annabell S. (24.06.2019)
Gekaufter Zustand: Wie neu
War nicht meins
Klappentext: Kommissarin Zara von Hardenberg ist die beste Profilerin bei Europol. Weil sie sich alles merkt, alles entdeckt und alles voraussieht. Das Dumme ist nur: Sie kann keine Regeln brechen. Als sie ein junges Mädchen bestialisch ermordet in der Felsenlandschaft Marseilles finden, spürt sie, dass das Verbrechen auf eine drohende Katastrophe hinweist. Sie kennt nur eine, die diese noch aufhalten kann: ihre Zwillingsschwester Zoë – eine Killerin der korsischen Mafia, deren einzige Grenze sie selbst ist. Das Aufeinandertreffen der verfeindeten Schwestern wird zum Kampf um Leben und Tod. Und dann erst beginnt der eigentliche Showdown im nächtlichen Marseille. Anhand des Klappentextes und dem interessanten Cover habe ich eine spannende Story erwartet. Allerdings war das Thema des Buches so absolut nicht meins und hat mich so gar nicht interessiert, sodass ich das Buch nach ca. 100 Seiten abgebrochen habe. Trotzdem lies sich der Schreibstil des Autors schön flüssig lesen und man ist auch gut mitgekommen. Gut fand ich außerdem das die Wortwahl dem Milieu und der Gegend nach gewählt wurde. Trotzdem konnte mich das Buch überhaupt nicht überzeugen.
Ute H. (24.06.2019)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Teilweise sehr unglaubwürdig
Ich hatte vor kurzem: Chateau mort gelesen und es hatte mir sehr gut gefallen. Da wurde ich auf Zara & Zoë - Rache in Marseille aufmerksam. Kein leichter Krimi, sondern ein Thriller. In den Hauptrollen zwei verfeindete Zwillingsschwestern. Zara arbeitet als Profilerin bei Europol, die andere(Zoë) als Profikillerin bei der korsischen Mafia. Zara ist autistisch veranlagt und kann nicht aus ihrer Haut. Sie ist ehrlich, kann nicht lügen, haßt Gewalt und hat zusätzlich noch Vorahnungen auf Gefahren. Als in den Hügeln der Calanques ein totes, brutalst ermordetes Mädchen aufgefunden wird, weiß sie, sie und ihr schwedischer Kollege Isaakson können hier nichts ausrichten, jetzt muß ihre Schwester Zoe ran. Der flüssige Schreibstil und die kurzen Kapitel lassen einen durch das Buch fliegen. Die Kapitel sind gut übertitelt mit Personenangabe, Datum und Ort des Geschehens. Leider haben mich manche Kapitel ratlos zurückgelassen. Wer war das jetzt? In welchem Verhältnis steht er noch mal zu den Hauptpersonen oder paßt in die Geschichte? Beim Rollentausch steht zwar die eigentliche Person im Titel, aber im Text dann der Name der wirklichen Akteurin, oder im nächsten Kapitel dann doch wieder nicht. Teilweise etwas verwirrend. Die Annäherung der verfeindeten Schwestern und die Versöhnung ist unglaubwürdig und geht viel zu schnell und leicht über die Bühne. Ich bin von der Handlung sehr enttäuscht und hatte mir eigentlich mehr erhofft. Das Thema um die beiden Schwestern hätte eine glaubwürdigere Geschichte verdient. Zu den Zuständen in Banlieus kann ich nichts schreiben, da habe ich nur sehr wenig Wissen durch die großen Unruhen in Paris vor über 10 Jahren und ein paar Dokus im TV, vertraue dem Autor, dass sich das Geschehen dort so zugetragen haben könnte. Die Krimireihe um Luc Verlain werde ich weiterlesen, die Thrillerreihe um Zara & Zoë eher nicht.
Edith S. (21.06.2019)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Zwillinge und doch Feinde
Zara von Hardenberg ist Profilerin und Kommissarin bei Europol. Sie wird in ganz Europa bei besonderen Straftaten eingesetzt. Sie hat eine besondere Gabe: sie kann sich alles merken, sieht jede Kleinigkeit und sieht auch Dinge voraus. Ihr Nachteil: sie kann nicht lügen, zeigt keine Emotionen und kann nicht gut mit Menschen kommunizieren - zeigt autistische Züge. Das macht ihrem Partner Isaakson teilweise zu schaffen. Ihr Gegenpol ist ihre Zwillingsschwester Zoe. Sie wuchs eher unter dem Einfluss ihres kriminellen Vaters auf und ist somit eine Killerin und Dealerin geworden. Die beiden haben seit Jahren nichts mehr miteinander zu tun. Als Zara nach Südfrankreich zu einem Einsatz muss, bemerkt sie schon nach kurzer Zeit, dass sie über ihren Schatten springen muss und ihre Schwester um Hilfe bitten muss. Doch Zoe ist alles andere als erfreut als ihre Schwester auftaucht.... Dieser Krimi hat mich positiv überrascht. Die Personen sind in ihrer Verschiedenheit sehr interessant, die Geschichte durchgehend spannend und mit dem Thema Terror ist ein aktuelles Thema aufgegriffen.
Inge H. (25.04.2019)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Das Doppelte Lottchen lässt grüßen
"Zara und Zoë" halte ich für einen sensationell gut vermarkteten, aber allgemein überbewerteten Thriller von SPIEGEL-Bestseller-Autor Alexander Oetker. Das Buch umfasst 336 Seiten und erschien am 1. April 2019 im Droemer-Knaur-Verlag. Cover und Layout Das liebevoll gestaltete Cover lässt auf den ersten Blick nicht zwingend auf einen Thriller schließen. Erst im Nachhinein erahnt man die Dramaturgie: Marseille in der Abenddämmerung. Schrift, Schriftgröße, Zeilenabstand und Seitenränder sowie die großzügig gestalteten Überschriften (die gefühlt ein Viertel des Buches einnehmen) und die ungewöhnlich kurzen Kapitel - bzw. der ständige Szenenwechsel - schonen das Auge und tragen positiv dazu bei, das Buch zügig in einem Rutsch bei einer Flasche Pastis zu leeren ... ähm, pardon - zu lesen! Ort und Zeit des Geschehens Die Handlung spielt sich im Juli 2018 vor der malerischen Kulisse von Marseille ab, entführt den Leser aber auch in andere, namhafte europäische Metropolen. Organisierter Drogenhandel durch die Drogenmafia in Europa und die Ermordung eines 14-jährigen Mädchens sind Hauptthema des Thrillers. Inhalt Zara und Zoe sind Zwillingsschwestern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Während die verspannte - mal sieben, später nur noch sechs Minuten ältere Schwester Zara eine autistische Perfektion an den Tag legt und als Profilerin bei Europol tätig ist, verdient sich die sympathische Zoe ihren Lebensunterhalt als Elite-Auftragskillerin bei der etablierten, hiesigen korsischen Mafia. Aufgrund familiärer Differenzen haben sich die Schwestern in den 1990er Jahren räumlich getrennt. Zara ist mit "Maman" nach Deutschland geflohen, die furchtlose Zoe hingegen hielt ihrem liebenswerten, charmanten Vater mit krimineller Vergangenheit in Südfrankreich die Treue. Nun aber ist die mimosenhafte Zara auf die Unterstützung ihrer jüngeren Schwester Zoe angewiesen. Schreibstil Mein Deutschlehrer hätte diesen Roman vermutlich als "literarischer Albtraum" bezeichnet. Die Geschichte wird aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten erzählt. Der Autor bedient sich verschiedener Sprachstile und Ausdrucksweisen, die er den Charakteren anpasst. Der etwas gewöhnungsbedürftige Schreibstil konnte mich nicht überzeugen, aber genau davon lebt die Story: Kurzatmige, teilweise aufzählende und irritierende Sätze verleihen der Geschichte Tempo und einen eigenwilligen Charakter. Fazit "Leon, der Profi", "Das doppelte Lottchen" und "Der Pate" lassen grüßen. Ich hatte den Eindruck, das Drehbuch zu einem Actionfilm zu lesen. Grundsätzlich gelingt es dem Autor, durch kurze, knappe Sätze, teilweise auflistend, eine rasante und temporeiche Geschichte zu erzählen und den Protagonisten eine Identität sowie eine Persönlichkeit einzuverleiben. Der gute Mann hält sich wahrlich nicht mit Belanglosigkeiten auf, vermittelt aber dennoch stimmungsvolle Bilder. Wenn man ein Buch wie dieses gewinnt, neigt man aus Höflichkeit dazu, es positiv zu bewerten und sich alles schön zu reden, krampfhaft und mit aller Gewalt das Gute in dem Werk zu suchen und zu finden. Wenn dies aber nun der neueste Trend ist, dann lese ich lieber Schwaben-Krimis. Mir fällt es echt schwer, dieses Buch zu bewerten. Die Story ist nicht halb so aufregend wie erwartet. Der Autor bedient sich vieler Klischees. Ich vermisse Tiefgang. Meiner Meinung nach handelt es sich bei "Zara & Zoe" bestenfalls um eine verkappte Actionkomödie oder um einen gemeinen Aprilscherz. Man weiß es nicht so genau, darum empfehle ich das Buch nur bedingt weiter und vergebe 3 Sterne.
Tabea W. (06.04.2019)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Verfeindete Zwillinge
Zara und Zoe sind Zwillinge, doch sie können sich auf den Tod nicht ausstehen. Zara hat eine Familie, wohnt in Berlin und arbeitet für Europol. Zoe hingegen ist ein Mitglied der Mafia und eine skrupellose Mörderin. Doch nach einem bestialischen Mord an einem jungen Mädchen, bleibt Zara keine andere Wahl, als ihre Schwester zu kontaktieren. Doch Zoe würde ihre Zwillingsschwester am liebsten umbringen. Nach einem heftigen Kampf zwischen den Schwestern willigt Zoe ein, ihrer Schwester Zara bei dem Mordfall zu helfen, denn Zara hat eine schlimme Vorahnung und ihre Vorahnungen bewahrheiten sich immer. Das Cover ist sehr schön gestaltet, denn es zeigt eine Stadt, vermutlich Marseille im Abendrot. Die Farben wirken sehr warm und angenehm. Der Thriller ist sehr spannend und unterhaltsam, denn er zeigt die verschiedenen Blickwinkel von Zara und Zoe, aber auch manchmal von Zara's Partner Erik Isaakson und anderen Protagonisten. Paar mal wurde auch ein Zeitungsartikel oder Telefongespräche gezeigt, dies hat mir sehr gut gefallen, denn dadurch war man mitten im Geschehen. Ich finde es auch sehr toll, dass man etwas über Zara's und Zoe's Vergangenheit erfährt, so hat man einen Einblick bekommen, warum sich die Schwester nicht ausstehen können. Ich finde der Thriller ist richtig gut gelungen und ich freue mich, wenn ein weiterer Teil von Zara & Zoe erscheinen würde.