Deathland Dogs. Roman - Kevin Brooks  [Gebundene Ausgabe]

Deathland Dogs. Roman - Kevin Brooks [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-success Noch 4 auf Lager

1,79 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783423762366
Höhe21 cm
AutorKevin Brooks
ProduktformGebundene Ausgabe
Herausgeberdtv Verlagsgesellschaft
Erscheinungsdatum 2019
HauptbeschreibungPünktlich zum 60. Geburtstag: Das neue Meisterwerk von Kevin Brooks Die Deathlands. Eine öde Wüste, die von wolfsähnlichen Hunden – den Deathland Dogs – beherrscht wird. Am Rande der Deathlands, im Nomansland, leben die wenigen verbliebenen Clans, die um die kargen Ressourcen streiten. Jeet ist ein sogenanntes »Dogchild«: Aufgewachsen bei den Deathland Dogs, lebt er seit einigen Jahren wieder unter den Menschen. Doch immer noch schlummern die Instinkte in ihm. Als es zum Kampf zwischen seinen Leuten und dem benachbarten Clan der Dau kommt, soll Jeet sich mittels seiner als »Dogchild« erworbenen Fähigkeiten in die Siedlung der Dau einschleusen. Sein Auftrag: Material für den bevorstehenden Kampf sicherzustellen. Dadurch gerät er unversehens ins Zentrum des Konflikts...
Titel in OriginalspracheDogchild
Breite14.7 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Jugendbücher ab 12 Jahre (2)

Gesamtbewertung

3.0 von 5 Sternen

Gina K. (02.04.2019)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Neue Idee mit Luft nach oben
Das Buch "Deathland Dogs" von Kevin Brooks erzählt die Geschichte von Jeet, der bei den Deathland Dogs aufgewachsen ist und nun bei den Menschen wohnt. Als ein Kampf ausbricht, soll Jeet seine Fähigkeit für die Deathland Dog unter Beweis stellen und ihnen so helfen, sich für den Kampgf zu rüsten. Zunächst muss man sagen, dass das Cover durch seine orangene Farbgebung und dem Motiv die Story der Deathland Dogs in der Wüste schön wiedergibt. Da ich den Autor Kevin Brooks nicht kenne und noch nie ein Buch von ihm gelesen habe, bin ich komplett unvoreingenommen an die Geschichte rangegangen. Die Atmosphäre konnte der Autor meiner Meinung nach gut rüberbringen, da er sich einer detaillierten Erzählweise bediente. Dies war jedoch an manchen Stellen zu sehr ausgeprägt. Beispielsweise wurde das Thema "Gewalt" sehr ausführlich thematisiert, was meiner Meinung nach in dem Ausmaß nicht unbedingt angebracht ist in einem Jugendroman. Die Thematik ist vom Autor gut gewählt, jedoch hätte ich mir etwas mehr Tiefgang gewünscht. Insgesamt kann man also sagen, dass das Buch "Deathland Dogs" ein Jugendbuch ist, was mit seiner neuartigen Idee überzeugt, jedoch an manchen Stellen zu sehr das Thema "Gewalt" eingeht.
Sabine W. (31.03.2019)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Der Wolfsjunge
"Die Deathlands. Eine öde Wüste, die von wolfsähnlichen Hunden – den Deathland Dogs – beherrscht wird. Am Rande der Deathlands, im Nomansland, leben die wenigen verbliebenen Clans, die um die kargen Ressourcen streiten. Jeet ist ein sogenanntes »Dogchild«: Aufgewachsen bei den Deathland Dogs, lebt er seit einigen Jahren wieder unter den Menschen. Doch immer noch schlummern die Instinkte in ihm. Als es zum Kampf zwischen seinen Leuten und dem benachbarten Clan der Dau kommt, soll Jeet sich mittels seiner als »Dogchild« erworbenen Fähigkeiten in die Siedlung der Dau einschleusen. Sein Auftrag: Material für den bevorstehenden Kampf sicherzustellen. Dadurch gerät er unversehens ins Zentrum des Konflikts..." - Quelle: vorablesen.de Das Buch kommt in gebundener Ausführung daher und fühlt sich schön schwer und hochwertig in der Hand an. Der abnehmbare Schutzumschlag ist sehr schön gestaltet mit warmen Farben und einem zum Titel und zur Geschichte passenden Wolf illustriert. Die Art und Weise wie das Cover dargestellt ist gefällt mir sehr gut. Ich habe mich ein wenig an Mogli erinnert beim Lesen der Geschichte ;). Es geht um einen Jungen der bei 3 Wölfen aufgewachsen ist und nun bei Menschen lebt. In dieser Welt gibt es verschiedene Clans und als es zu Konflikten zwischen den Clans kommt, muss der Wolfsjunge seine Fähigkeiten einsetzen, die er bei seinem Rudel gelernt hat. Die Geschichte ist kreativ, spannend und eine willkommene Abwechslung. Das Buch ist zwar Jugendliteratur, jedoch habe ich mich als Erwachsener nicht gelangweilt beim Lesen. Man muss sich nur im Klaren sein, dass Brooks sehr detailliert und genau beschreibt und schreibt. Für den "schnellen" Leser könnte das als langatmig interpretiert werden, ist es jedoch nicht. Alles in allem ein solides Jugendbuch, was ich so weiter empfehlen würde. 3 von 5 Sternen