Niemalswelt - Marisha Pessl  [Gebundene Ausgabe]

Niemalswelt - Marisha Pessl [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware

Der Artikel ist nicht verfügbar

Lass dich benachrichtigen, sobald der Artikel wieder erhältlich ist.


Voraussichtlich

7,39 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783551584007
Höhe22 cm
ProduktformGebundene Ausgabe
Auflage3
Seitenanzahl384
HerausgeberCarlsen
HauptbeschreibungTödliche Wahl – der neue Roman der New-York-Times-Bestsellerautorin Marisha Pessl!Ein packender Genre-Mix aus Psycho-Thriller, Coming-of-Age und Mystery. Seit Jims ungeklärtem Tod hat Bee keinen ihrer Freunde mehr gesprochen. Als sich die fünf ein Jahr später in einem noblen Wochenendhaus an der Küste wiedertreffen, entgehen sie nachts nur knapp einem Autounfall. Unter Schock und vom Regen durchnässt kehren sie ins Haus zurück. Doch dann klopft ein geheimnisvoller Unbekannter an die Tür und eröffnet ihnen das Unfassbare: Der Unfall ist wirklich passiert und es gibt nur einen Überlebenden. Die Freunde sind in einer Zeitschleife zwischen Tod und Leben gefangen, in der sie dieselben elf Stunden immer wieder durchlaufen – bis sie sich geeinigt haben, wer von ihnen überlebt. Der Schlüssel zur Entscheidung scheint Jims Tod zu sein – in ihrer Verzweiflung beginnen die Freunde nachzuforschen, was wirklich mit ihm passiert ist, in jener Nacht, in der er in den Steinbruch stürzte. Und langsam wird klar, dass sie alle etwas zu verbergen haben … Ein echter Page-Turner, der einen nicht mehr loslässt!
Breite14.8 cm
AutorMarisha Pessl
Erscheinungsdatum 2019
Titel in OriginalspracheNeverworld Wake
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Jugendbücher ab 12 Jahre (2)

Gesamtbewertung

4.0 von 5 Sternen

Die Kundenbewertungen konnten nicht geladen werden. Bitte versuch es später noch einmal.
Sabine G. (12.05.2019)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Niemals oder für immer
Bekanntlich ist es ein erfolgreiches Konzept, zwei erfolgreiche Ideen zu einer neuen zu verquicken. Hier trifft "Täglich grüßt das Murmeltier" auf "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast". Und trotzdem ist etwas gänzlich Neues entstanden. Die Geschichte hat mich so gefesselt, dass ich sie fast hintereinander weg gelesen habe! Beatrice geht ihrer früheren Schulclique eine Weile aus dem Weg, nachdem ihr Freund Jim ums Leben gekommen ist. Als sie schließlich doch zu einem Treffen auf dem Anwesen Wincroft fährt, kommt es zu einem folgenschweren Autounfall, den die Fünf zunächst zu überleben scheinen. Doch plötzlich steht ein geheimnisvoller Fremder vor der Tür, der ihnen verkündet, dass sie so lange in der Niemalswelt immer wieder den gleichen Tag erleben werden, bis sie einstimmig entscheiden, wer von ihnen die Zeitschleife verlassen und als einziger überleben darf. Die Reaktionen reichen von Unglauben, Hysterie, Überdruss bis Hedonismus. Bald heißt es jeder gegen jeden, bis alle begreifen, dass sie nur vorankommen, wenn sie sich dem stellen, was sie bisher vermieden haben: Jims Tod. Was ist damals geschehen? Der Einfallsreichtum der Autorin hat mich wirklich begeistert und förmlich an den Seiten kleben lassen. Schnell habe ich begriffen, dass man hier auch als Leser keinem trauen kann, vielleicht nicht einmal der Ich-Erzählerin Beatrice? Eine innovative Pageturner-Geschichte geschmückt mit einem wunderschönen, passendem Buchumschlag, auf dem der Regen wie in der Story förmlich herunterzuperlen scheint: Was will man mehr?
Chiara A. (20.03.2019)
Gekaufter Zustand: Wie neu
Gefangen in der Zeit
In Niemalswelt geht es um Bee und ihre Freunde, welche nach einer schicksalshaften Nacht in einer Zeitschleife gefangen sind. Bis sie sich entscheiden, wer überleben soll. Der Roman hat eine geheimnisvolle Aufmachung und ein wunderschönes Cover. Ich finde auch die Geschichte wirklich einzigartig, da ich noch nichts vergleichbares gelesen habe. Die Idee hat mich an ein Spiel erinnert, welches in meiner Kindheit mal gespielt wurde. Alle saßen gedanklich in einem Ballon und es musste einer springen, damit alle anderen überleben. Anschließend musste argumentiert werden, warum man selbst überleben sollte. Und ich muss sagen, dieser Roman ist auf jeden Fall sehr mystisch, geheimnisvoll und interessant. Auch die Charaktere sind sehr unterschiedlich und dadurch wird es spannend. Jedoch konnte ich mich nicht so richtig mit Bee, aus deren Sicht der Roman verfasst wurde, identifizieren. Ich hatte immer das Gefühl, sie verheimlicht etwas dem Leser gegenüber und dadurch wurde ich nicht so sehr in die Geschichte hineingezogen. Der Schreibstil war angenehm zu lesen, wenig detailreich sondern eher auf die Handlung bezogen. Insgesamt fand ich die Gefühlswelt von Bee teilweise unheimlich teilnahmslos. Also irgendwie unrealistisch, dass eine 18 Jährige so wenig Gefühle verspürt wenn sie in einer Zeitschleife ist. Misstrauen war die häufigste Gefühlsregung, die sie dem Leser mitgeteilt hat. Hier hatte ich etwas mehr erwartet. Nichtsdestotrotz ein wirklich interessantes Buch mit einem ungewöhnlichem Plott.