• Analytische Sozialpsychologie und Gesellschaftstheorie - Erich Fromm  [Taschenbuch]
  • Analytische Sozialpsychologie und Gesellschaftstheorie - Erich Fromm [Taschenbuch]

    Wähle den Zustand

    Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
    1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
    2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
    3. Könnte ein Mängelexemplar sein
    4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

    Das reBuy Versprechen

    21 Tage Widerrufsrecht
    Der Umwelt zuliebe
    Geprüfte Gebrauchtware
    Zustand: Gut
    • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
    • alert-danger Fast ausverkauft

    19,69 €

    Das reBuy Versprechen

    21 Tage Widerrufsrecht
    Der Umwelt zuliebe
    Geprüfte Gebrauchtware
    menu-left Zurück

    Produktinformationen

    Details
    EAN / ISBN-139783837929140
    Höhe21 cm
    AutorErich Fromm
    ProduktformTaschenbuch
    HerausgeberPsychosozial-Verlag
    Erscheinungsdatum 2019
    InhaltsverzeichnisÜber Methode und Aufgabe einer Analytischen Sozialpsychologie. Bemerkungen über Psychoanalyse und historischen Materialismus (1932) Die psychoanalytische Charakterologie und ihre Bedeutung für die Sozialpsychologie (1932) Die Bedeutung der Mutterrechtstheorie für die Gegenwart (1970) Die sozialpsychologische Bedeutung der Mutterrechtstheorie (1934) Zur Psychologie des Verbrechers und der strafenden Gesellschaft (1931) Marx’s Beitrag zur Wissenschaft vom Menschen (1968) Humanistische Planung (1970) Freuds Modell des Menschen und seine gesellschaftliche Determinanten (1970) Die Krise der Psychoanalyse (1970) Nachwort (1970)
    HauptbeschreibungIn neun brillant geschriebenen Essays, die zwischen 1932 und 1969 entstanden sind, entwickelt Erich Fromm seine Sicht davon, wie die psychischen Antriebskräfte jedes Menschen von wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Erfordernissen geprägt sind. Für Fromm ist die Psychoanalyse in erster Linie eine Wissenschaft von (gesellschaftlich erzeugten) irrationalen Leidenschaften, auch wenn diese dem Einzelnen weitgehend unbewusst sind. In dem Text »Die Krise der Psychoanalyse« setzt sich Fromm deshalb mit der ich-psychologischen Psychoanalyse kritisch auseinander. Sie verkenne den radikalen Ansatz Freuds, weil sie das Augenmerk nicht mehr auf die meist unbewussten irrationalen Antriebskräfte des Menschen richte.
    Breite14.8 cm
    SpracheDeutsch

    Kundenbewertungen Angewandte Psychologie

    Gesamtbewertung

    0.0 von 5 Sternen