Feine Hilfen, Ausgabe 35 - Verlag Cadmos  [Taschenbuch]

Feine Hilfen, Ausgabe 35 - Verlag Cadmos [Taschenbuch]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

9,29 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783840496356
AutorVerlag Cadmos
ProduktformTaschenbuch
HerausgeberCadmos Verlag
Erscheinungsdatum 2019
HauptbeschreibungWir möchten in dieser Ausgabe das Loslassen thematisieren. Weniger im Sinne von Losgelassenheit des Pferdes, sondern vielmehr im Hinblick auf den Reiter und seine Hände. Denn: Lässt der Reiter los, kann auch das Pferd sich loslassen. Als Menschen benutzen wir unsere Hände ständig und sie sind für uns zentrales Mittel, um Dinge zu erreichen. Lernt man das Reiten, kann gerade diese menschliche Eigenschaft sehr lästig sein. Im Umgang mit dem Pferd und auch beim Reiten selbst müssen wir lernen, loszulassen, um zu wahrer Harmonie und Freiheit mit dem Pferd zu gelangen. Jahrhundertelang gehörte das Loslassen auch zu den selbstverständlichen Dingen, die ein Reiter sehr schnell lernen musste – war das Reiten doch die meiste Zeit kein Freizeitvergnügen, sondern vielmehr eine Fortbewegungsmöglichkeit, die bei der Arbeit oder im Krieg eingesetzt wurde. Einhändig zu reiten war deshalb gang und gäbe. Richard Hinrichs, Marius Schneider, Julia Thut und Dorothee Baumann-Pellny schreiben in dieser Ausgabe für Sie über Geschichte, Einsatz und Variationen des einhändigen Reitens. Geht man noch einen Schritt weiter, dann ist man bei der Freiarbeit. Was geschieht, wenn ich mein Pferd ohne Zügel reite? Wie kann ich das erreichen, ohne ihm zu schaden oder mich selbst in Gefahr zu bringen. Auch darüber haben sich unsere Autoren Gedanken gemacht. Wolfgang Marlie erzählt dazu im Interview, wie er entdeckte, dass gerade Freiheit Sicherheit schafft. Jenny Wild und Peer Claßen berichten, wie sie mit ihren Schülern das Loslassen als Ziel erarbeiten. Loslassen muss man als Reiter natürlich auch innerlich. Maria Rethwisch bietet Ihnen deshalb in ihrem Artikel Atemübungen, die den Atemrhythmus harmonisieren und auch innerlich zu Entspannung führen. Das wiederum wirkt sicher auch auf Ihr Pferd. SCHWERPUNKTTHEMA: Lass doch mal los! •Loslassen – Schlüssel zu feinen Hilfen (Agnes Trosse) •Führen und nicht festhalten (Bianca Rieskamp) •Das große Los der Losgelassenheit (Pascale Herzog) REITER & EINHÄNDIG •Einhändig reiten – ein Mittel zur Gefühlsschulung (Richard Hinrichs) •Mit links gemacht (Marius Schneider) •Einhändig entstand die Reitkunst (Julia Thut) •Einhändiges Reiten: Gebrauchszweck und hohe Kunst! (Dorothee Baumann-Pellny) REITER & FREIHEIT •Interview mit Wolfgang Marli: Freiheit gibt Sicherheit (Ulrike Bergmann) •Erfolgreich loslassen (Hero Merkel) •Loslassen schafft Freiheit (Jenny & Peer) •Vertrauen ist die Basis (Christina Breuer) •Freiheit als Weg zur Motivation (Ricarda Bukowski) LOSLASSEN & DIE PSYCHE •Atme dich frei! (Maria Rethwisch) •Keine Angst vor der Angst (Alexandra Edinge) PFERD & PERSÖNLICHES •Mardi lernt – Reif für den Ring? (Andrea Blochwitz) ZUM SCHLUSS •70 Jahre Institut Egon von Neindorff (Jutta Taeger)
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Pferde & Reiten

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen