TOUCH WOOD. Die korrespondierende Ausstellung zum Kunstprojekt "FOR FOREST. Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur" / The parallel exhibition to the art intervention "FOR FOREST. The unending attraction of nature" [Gebundene Ausgabe]

TOUCH WOOD. Die korrespondierende Ausstellung zum Kunstprojekt "FOR FOREST. Die ungebrochene Anziehungskraft der Natur" / The parallel exhibition to the art intervention "FOR FOREST. The unending attraction of nature" [Gebundene Ausgabe]

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

17,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783708406367
Höhe29 cm
ProduktformGebundene Ausgabe
AuflageOriginalausgabe
Seitenanzahl211
HerausgeberHeyn
Erscheinungsdatum 2019
HauptbeschreibungBei der Ausstellung TOUCH WOOD handelt es sich um ein Kooperationsprojekt von Littmann Kulturprojekte, Museum Moderner Kunst Kärnten und Stadtgalerie Klagenfurt, das korrespondierend zu Klaus Littmanns Kunstintervention FOR FOREST vom 6. bzw. 18. September 2019 bis 5. Jänner 2020 in den beiden etablierten Klagenfurter Institutionen präsentiert wird. Ausstellung und Katalog zeigen mit rund 130 Werken von 70 teilweise internationalen Kunstschaffenden vielfältige Motive und Aspekte der künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Thema Wald. Dabei spannen die Kuratorinnen (Christine Wetzlinger-Grundnig, Nora Leitgeb, Beatrix Obernosterer) eine Brücke von der Landschaftsmalerei des Biedermeier zu heterogenen Positionen der Gegenwart, zu denen sensible künstlerische Bestandsaufnahmen ebenso zählen wie Ansätze, das Motiv des Waldes bzw. der Natur als weite Dispositionsfläche persönlicher Interpretation und mannigfaltiger künstlerischer Verfügung vorstellen, oder auch wissenschaftliche Recherchemethoden, die zu artifiziellen Umsetzungen in Fotografien, Filmen, zeichnerischen, malerischen, skulpturalen und installativen Arbeiten sämtlicher Formate und Materialien führen. Der hochwertig ausgestattete Katalog dokumentiert die Ausstellung und bereichert sie um sehr informative Textbeiträge von Margit Stadlober, Ulrich Tragatschnig und Christine Wetzlinger-Grundnig, die den kunsthistorischen Bogen des Topos „Wald“ noch weiter zurück bis ins Mittelalter und die Antike ziehen bzw. Aspekte aktueller künstlerischer Auseinandersetzung mit Wald und Natur in Malerei, Fotografie und Installation anhand der Arbeiten beleuchten, die im Katalog zu sehen sind.
Breite23 cm
SpracheEnglisch

Kundenbewertungen Bildende Kunst

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen