Die Mutter - Petra Hammesfahr

Die Mutter - Petra Hammesfahr

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

1,09 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783805206730
Höhe21.5 cm
Produktformgebundene Ausgabe
Auflage2
Seitenanzahl400
Herausgeberwunderlich
HauptbeschreibungVera Zardiss führt ein glückliches Leben: Mit ihrem Mann Jürgen, der eine gutgehende Arztpraxis unterhält, ist sie vor Jahren aus Frankfurt in eine ländliche Gegend gezogen. Auf einem ehemaligen Bauernhof wohnen die beiden mit den Töchtern Anne und Rena, im selben Haus leben Veras Eltern. Anne hat einen netten Freund, mit dem sie viel unternimmt, die Pferdenärrin Rena verbringt ihre Nachmittage im Reitstall.Die heile Welt gerät ins Wanken, als Rena kurz nach ihrem 16. Geburtstag plötzlich verschwindet: An einem stürmischen, regnerischen Tag kehrt sie nicht, wie gewohnt, zum Abendessen zurück. Eine nächtliche Suchaktion verläuft ergebnislos. Dann wird Renas Fahrrad wird in der Nähe des Bahnhofs gefunden. Jemand will gesehen haben, wie sie in einen Kleinbus einstieg - doch niemand weiß etwas Genaues. Was hat der Reitstallbesitzer Hennessen, der Rena zuletzt gesehen hat, zu verbergen?Ist es Zufall, daß in der Nacht ihres Verschwindens eines seiner Pferde auf bestialische Weise getötet wurde? Hatte Rena doch noch Kontakt zu ehemaligen Freunden aus der Frankfurter Rauschgiftszene? Verzweifelt geht Vera Zardiss jeder noch so kleinen Spur nach, die ihre Tochter hinterlassen hat. Nach und nach wird deutlich, daß sich hinter dem scheinbaren Familienidyll und der gemütlichen Dorfgemeinschaft eine wahre Hölle gegenseitiger Abhängigkeiten, Schuldzuweisungen und Verstrickungen verbirgt.
Breite13.9 cm
AutorPetra Hammesfahr
Erscheinungsdatum 24.03.2000
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Krimis & Thriller

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen