Die Assessorklausur im Zivilprozess - Dieter Knöringer

Die Assessorklausur im Zivilprozess - Dieter Knöringer

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sichtbare Gebrauchsspuren auf einzelnen Seiten
  2. z.B. mit einem gebrauchten Buchrücken, ohne Schuber/Umschlag, mehreren Markierungen, altersbedingte Vergilbung
  3. Könnte ein Mängelexemplar sein
  4. Gut für den Eigenbedarf geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

0,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783406493782
AutorDieter Knöringer
ProduktformUnbestimmt
Auflage9
Seitenanzahl374
HerausgeberBeck, C H
Erscheinungsdatum 2002
HauptbeschreibungDas Buch von Knöringer ermöglicht auf hohem Niveau eine konzentrierte Vorbereitung zu dem zentralen Gebiet des Zivilprozessrechts auf das 2. juristische Staatsexamen. Der Autor, selbst langjähriger hauptamtlicher Arbeitsgemeinschaftsleiter für Rechtsreferendare in Bayern und seit Jahrzehnten Veranstalter eines Examensklausurenkurses zur Vorbereitung auf die 1. Staatsprüfung, behandelt in den drei Teilen - Urteile - Hauptgebiete des Zivilprozesses und - Klausurtechnik sämtliche zivilprozessualen Fragen, die üblicherweise in Klausuren des 2. juristischen Staatsexamens von Prüfungsrelevanz sind. Beispiele, Aufbauschemata und Graphiken veranschaulichen diese komplizierte Materie. Aufgrund der tief greifenden Gesetzesänderungen der letzten Monate wurde die 9. Auflage weitgehend neu bearbeitet. Neben der großen ZPO-Reform vom 27.7.2001 wurden auch die Auswirkungen der Schuldrechtsmodernisierung sowie das erst zum 1.7.2002 in Kraft tretende Zustellungsreformgesetz und das 7. Gesetz zur Änderung der Pfändungsfreigrenzen eingearbeitet. Die zahlreichen Berechnungsbeispiele mussten zudem auf die neue Währung Euro umgestellt werden. "Die Referendare sollten nicht apokryphen Schriften vertrauen, sondern die beste Quelle der Erkenntnis benutzen, die auf dem Markt ist." RiOLG Dr. F. Schnauder, Karlsruhe, in: JuS 4/2001 "Gäbe es "den Knöringer" nicht, man müsste ihn schreiben." Wiss. Ass. G. Vollkommer, Tübingen in: Jura 2/2000 Für Rechtsreferendare sowie Richter/innen und Rechtsanwältinnen/Rechtsanwälte, die in der Referendarausbildung tätig sind.

Kundenbewertungen Bücher

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen