Alison Jackson: Confidential. What you see in this book is not "real"

Alison Jackson: Confidential. What you see in this book is not "real"

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

5,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783822846384
AutorWill SelfCharles GlassWilliam Ewing
ProduktformBuch
Auflage1
Seitenanzahl240
HerausgeberTaschen Verlag
Erscheinungsdatum 09.10.2007
HauptbeschreibungEbenbilder: Wahrhaft unglaubliche "Prominenten"-Porträts Alison Jackson hat die Königin von England auf der Toilette fotografiert, George Bush und Tony Blair beim Plaudern in der Sauna, Mick Jagger beim Turnen und Monica Lewinsky, wie sie Bill Clinton gerade eine Zigarre anzündet. Hat sie das tatsächlich? Die Ähnlichkeiten mit den Genannten sind verblüffend, doch natürlich sind die von ihr Fotografierten Doppelgänger. Ihre Fotos verdeutlichen, dass man das, was man sieht, glauben mag, die Wahrheit jedoch eine ganz andere Sache ist. Jackson sagt, in ihren Arbeiten "wird die Ähnlichkeit zu einem wirklichen Abbild und die Phantasie lässt es glaubwürdig erscheinen. Der Betrachter kommt ins Grübeln. Ich versuche, die psychologische Beziehung zwischen dem, was wir sehen und dem, was wir uns vorstellen, hervorzuheben. Unser Bedürfnis, hinzuschauen, unser Voyeurismus und unser Bedürfnis, etwas glauben zu wollen, prägen diese Beziehung." Tatsächlich zeigen uns Jacksons Bilder, indem sie vorgeblich nichts ahnende "Prominente" ablichtet, dass wir uns in unserer Phantasie sehr wohl vorstellen, was sich hinter geschlossenen Türen abspielen könnte. Ihre Arbeiten sind umstritten, nicht zuletzt weil sie in einer Grauzone zwischen Parodie und Realismus operieren und es so aussieht, als rissen sie die sorgfältig gehüteten Mauern um das Privatleben bekannter Persönlichkeiten nieder. Mit Essays von Will Self, Charles Glass und William Ewing. Will Self ist Autor von fünf Romanen, vier Sammlungen mit Kurzgeschichten, drei Novellen und fünf Sachbüchern. Als Journalist schreibt er für zahlreiche Publikationen, für den Independent und den Evening Standard ist der in London ansässige Self als Kolumnist tätig. Sein jüngster Roman heißt The Book of Dave (2006). Charles Glass hat, neben anderen Büchern, The Tribes Triumphant (2006) verfasst. Er war Chefkorrespondent der ABC-News für den Nahen Osten und als Autor für Granta, The London Review of Books, The Spectator und das Times Literary Supplement tätig. William Ewing, zur Zeit Direktor des Musée de l'Élysée, Lausanne, ist als Autor und als Kurator für Fotografie bekannt. Von ihm verantwortete Ausstellungen waren im MoMA und im International Center of Photography, New York sowie in zahlreichen anderen Museen und Galerien der Welt zu sehen. Sein neuestes Buch heißt Face: The New Photographic Portrait (2006), und er ist der gefeierte Autor von The Body (1994). Alle Fotos © Alison Jackson Sämtliche Prominente in diesem Buch sind nicht "echt". Die Fotos sind unter Verwendung von Doppelgängern entstanden. Die Prominenten sind nicht in irgendeiner Weise an der Entstehung der Fotos beteiligt gewesen, noch haben sie sie genehmigt, noch ist um ihre Genehmigung für die Veröffentlichung dieser Fotos nachgesucht worden.
SpracheEnglisch

Kundenbewertungen Englische Bücher

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen