Hotel- Geschichten. Abenteuer hinter fremden Türen. - Hans Stempel

Hotel- Geschichten. Abenteuer hinter fremden Türen. - Hans Stempel

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

2,99 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783423126762
ProduktformUnbestimmt
Seitenanzahl304
Herausgeberdtv
Erscheinungsdatum 1999
HauptbeschreibungBillige Absteige und mondänes Grandhotel mögen sich in der Ausstattung von Zimmer und Bad recht deutlich unterscheiden - als Tummelplatz für Fremde und Gestrandete und als Schauplatz menschlicher Komödien und Tragödien eignen sie sich gleichermaßen. Mehr als sechzig Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts erzählen in dieser Anthologie, was einem im Hotel so alles zustoßen kann. Bei Thomas Mann entpuppt sich der Liftboy als Lustknabe, für Hermann Hesse wird das Hotelzimmer zur Schreckenskammer, und Jörg Fauser entdeckt einen explosiven Agententreff. Max Frisch erlebt dagegen eine römische Nacht als völlig unromantisch, während Klaus Mann und Joseph Roth in Prolog und Epilog die Hotelerfahrungen von Exilanten, für die das Hotelzimmer rastloser Ruhepunkt ist, in Worte fassen: Der eine stimmt eine Ankunftshymne an, der andere singt ein mutmachendes Abschiedslied. Die Herausgeber haben so aus vielen originellen Episoden und Skizzen eine neue Geschichte in sieben Kapiteln zusammengesetzt. In einem Nachwort erzählen sie von den eigenen Schwierigkeiten, auf Reisen heimisch zu werden. Von weiteren Abenteuern in diesem Kursbuch für Zugvögel erzählen u.a. Alfred Andersch, Vicki Baum, Nicolas Born, Charles Bukowski, Lion Feuchtwanger, Julien Green, Ernest Hemmingway, Jean-Paul Sartre und Joseph Roth.Hans Stempel und Martin Ripkens wohnen in München. Seit vierzig Jahren leben und arbeiten sie zusammen. Sie waren Berater eines Medien-Konzerns, schrieben Kinder- und Jugendbücher, drehten Dokumentarfilme sowie den Spielfilm "Eine Liebe wie andere auch". 1997 gaben sie die Lyrik-Anthologie "Ach Kerl ich krieg dich nicht aus meinem Kopf" (dtv 20015), 1998 "Hyperion am Bahnhof Zoo. Hautnahe Männer-Geschichten" (dtv 12524) heraus.
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Bücher

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen