Owuors Heimkehr. Erzählungen aus Afrika - Stefanie Zweig

Owuors Heimkehr. Erzählungen aus Afrika - Stefanie Zweig

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 3-5 Werktagen. Ab 3 Bücher: 1-3 Werktage.
  • alert-danger Fast ausverkauft

1,19 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783784429137
Höhe21.5 cm
AutorStefanie Zweig
Produktformgebundene Ausgabe
Auflage3
HerausgeberLangen/Müller
Erscheinungsdatum 09.01.2003
HauptbeschreibungStefanie Zweigs große Afrika-Erzählungen spielen in der Kolonialzeit ebenso wie im heutigen Afrika. Ihre warmherzigen und sensiblen Schilderungen der Heimat ihres Herzens und seiner Menschen sind erfüllt von Poesie und Humor, ihre phantasievollen Bilderwelten wie eine unvergessliche Safari nach Afrika. Stefanie Zweig wurde immer wieder gefragt, was denn aus Owuor, dem Koch der Familie Redlich aus "Nirgendwo in Afrika" geworden sei. In einem Land, in dem Freundschaft nicht in Buchstaben ausgedrückt wird, verläuft das Leben nach anderen Werten und Menschen verlieren sich nicht, auch wenn sie sich nicht mehr begegnen. Deshalb erzählt Stefanie Zweig die fiktive Heimkehr Owuors in seine Heimatstadt Kisumu. In ihren anderen Geschichten lässt Stefanie Zweig auch das heutige Leben in Afrika lebendig werden und zeigt die Veränderung des Kontinents. Durch ihr tiefes Verständnis und ihre Liebe zu Kenia gelingt es ihr, Menschen und ihre Schicksale einfühlsam und mit feiner Beobachtungsgabe zu schildern. Sie entführt die Leser in eine Welt, in der schon der Besitz einer Uhr mehr wert ist als ein Menschenleben, in der das Eindringen der reichen Europäer neue Träume wachsen lässt und in der das tiefe Erleben von Afrikas faszinierenden Landschaften den Menschen, der sie erlebt, auf immer zum Gefangenen seiner Sehnsucht macht. Stefanie Zweigs Roman "Nirgendwo in Afrika" wurde von Caroline Link fürs Kino verfilmt und erhielt 2003 den Oscar für den besten ausländischen Film, 2002 den Deutschen Filmpreis für den besten deutschen Film und den Publikumspreis des Bayerischen Filmpreises.
Breite13.5 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Gegenwartsliteratur (ab 1945)

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen