Verliebt in sieben Stunden - Giampaolo Morelli

Verliebt in sieben Stunden - Giampaolo Morelli

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Sehr guter Zustand: leichte Gebrauchsspuren vorhanden
  2. z.B. mit vereinzelten Knicken, Markierungen oder mit Gebrauchsspuren am Cover
  3. Gut als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Sehr gut
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-success Noch 4 auf Lager

1,29 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783552062818
Höhe20.7 cm
ProduktformTaschenbuch / broschiert
Seitenanzahl192
HerausgeberDeuticke Verlag
HauptbeschreibungPaolo hat nicht nur seine Verlobte (nachdem er sie mit seinem Chef erwischt hat), sondern auch seinen Job bei einer Wirtschaftszeitung verloren. Ein Selbstmordversuch scheitert. Da tut sich zumindest beruflich eine Alternative auf: "Macho Man". Paolo ist mäßig begeistert, als er über den Kurs „Die Kunst der Verführung“ schreiben soll. Zu seiner Überraschung ist die Kursleiterin eine Frau: Valeria, mit klaren Vorstellungen, wie es sich verhält zwischen Frauen und Männern. Giampaolo Morelli, in Italien ein bekannter Schauspieler, ist mit seinem Roman eine wunderbare italienische Komödie gelungen.
Breite12.8 cm
AutorGiampaolo Morelli
Erscheinungsdatum 02.02.2015
Titel in Originalsprache7 ore per farti innamorare
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Gegenwartsliteratur (ab 1945) (4)

Gesamtbewertung

3.3 von 5 Sternen

Schnuck59 (30.06.2015)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Zum Verlieben braucht es bei mir mehr
Der Roman „Verliebt in sieben Stunden“ von Giampaolo Morelli, in Italien ein sehr beliebter Schauspieler und Drehbuchautor, hat als Hauptthema die Kunst der Verführung. Durch das Cover und den Klappentext erwartete ich eine lebendige und fröhliche Geschichte. Paolo erwischt seine Verlobte mit seinem Chef im Bett, verliert seinen Job und arbeitet dann für das Männermagazin Macho Man. Als er über den Kurs „Kunst der Verführung“ berichtet lernt er Valeria kennen, die aus der Kunst des Anbaggerns eine Wissenschaft macht. Mit den erlernten Verführungstechniken kann Paolo seine Verlobte zurückgewinnen, merkt aber, dass er insgesamt auf dem falschen Weg ist. Der Schluss ist schon sehr früh vorhersehbar. Die letzten Szenen auf dem Flughafen sind eher etwas für eine Komödie, haben mir nicht so gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach, anfangs teilweise mit derben Ausdrücken. Das italienische Flair und die südländische Lebensart kamen nicht deutlich raus. Die Warnung, dass die im Roman beschriebenen Verführungstechniken alle echt sind und funktionieren, ist meiner Meinung nach nur bei denen angebracht, die auf Machogehabe und Äußerlichkeiten stehen. Ich würde dieses Buch als leichte Unterhaltung bezeichnen, vielleicht als kurzweilige Urlaubslektüre am Strand empfehlen.
Barbara (03.04.2015)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Neapolitanische Liebesgeschichte
Dieser Roman aus der Perspektive eines Mannes, der nicht gerade ein Macho, aber halt ein italienischer Mann ist, ist recht kurzweilig geschrieben. Die Flirttipps sind aus Frauensicht allerdings ziemlich selbstverständlich, für Männer aber scheinbar schwer zu durchschauen. Paolo entwickelt sich vom bemitleidenswerten Mann zum erfolgreichen Frauenversteher. Daran ist auch die sogenannte "Pfauenstrategie" schuld. Der lockere Schreibstil ist gut zu lesen, bedient sich einiger Klischees und ist leicht vorhersehbar. Dennoch ist der Roman kurzweilig und witzig, hat sympathische Charaktere mit italienischer Lebensart und amüsante Wendungen. Zum Ende kommt die Geschichte dann noch ein wenig in Fahrt und man kann sich eine Verfilmung gut vorstellen. Dieser Roman spielt mit dem neapolitanischen Flair, der Schönheit Ischias und den Köstlichkeiten Italiens und bringt dem Leser eine heitere Urlaubsstimmung näher. Hier wird auf die Verführungsmöglichkeiten der Frauen angespielt, zeigt aber auch die Möglichkeit der Wesensveränderung beim Mann auf. Das jedoch keine Wunder erwartet werden können ist jedem klar, es genügt manchmal schon allein der gute Wille und einige gute Worte und Kompromisse. Als Fazit kann man folgendes sehen: Wenn eine Beziehung nicht passt, kann man es einfach nicht erzwingen. Diese Verführungsgeschichte hat mich entspannt und lächeln lassen. Eine leichte, aber lesenswerte Kost für die Strandliege oder für Italienfans. Die Charaktere konnte ich mir alle gut vorstellen und ich habe beim Lesen das Drehbuch schon mit Filmgesichtern besetzt.
123Sarah321 (03.03.2015)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
Bella Italia
Als ich das Buch weglegt musste ich kurz schmunzeln. "Ich möchte der neapolitanische Nick Hornby sein" meint der Autor Giampaolo Morelli. Ja, hat leider nicht ganz gereicht zum Nick Hornby, aber ich finde das kann man gar nicht vergleichen. Das Buch hat mir gut gefallen, es war eine sehr leichte Lektüre. Irgendwie hat man das Gefühl in Italien zu sein was gut ist. Ich finde es schön wenn das Buch die Atmosphäre rüber bringen kann. Doch teilweise haben mich auch manchmal die vielen italienischen Namen, Marken und Gerichte gestört, es war zu viel an manchen Stelle. Die Liebesgeschichte ist sehr vorhersehbar, dennoch hat sie mir gut gefallen. Valerie war mein Lieblingscharakter. In der Leseprobe erfuhr man ja, dass sie Flirtcoach ist, in der Geschichte wird dann auch aufgeklärt, wieso sie das macht. Hach, die Erklärung war lächerlich und ich musst ein bisschen lachen und Kopf schütteln. Paolo hingegen war mir einfach zu sprunghaft, jammerte ständig und konnte sich nicht auf ein Ziel festlegen. Die Charaktere Ciro und Giorgia haben mir auch mehr zu gesagt als der Hauptcharakter. Der Schreibstill war sehr angenehm, leicht und flüssig und mit ganz vielen italienischen Wörtern geschmückt.Der Spannungsaufbau war ok, die Handlungen waren teilweise nun mal voraussehbar. Für einen Liebesroman hat es aber gepasst. Der Autor ist ein bekannter Schauspieler und das Buch selbst ist ein Bestseller in Italien. Ich glaube viele Leute in Italien haben nur deswegen das Buch gekauft, da er es geschrieben hat. Zusammengefasst: Ich finde es ist ein gute solide Liebesgeschichte, aber nicht mehr. Es ist zeitweise lustig und unterhaltsam. Jedoch konnte ich aus der Geschichte nichts lernen damit meine ich, ich hab schon einigen von diesen Geschichten gehört in Büchern und Filmen. Es ist für mich einfach eine 08/15 , die ich schon oft in vielen Variationen gehört habe. Ich würde empfehlen das Buch am besten am Strand in Italien lesen bzw. wenn man ein wenig Fernweh hat ist es sicher gut für zwischendurch wenn man keine besonderen Anforderung hat an ein Buch.
Kaatje123 (16.02.2015)
Gekaufter Zustand: Sehr gut
verliebt
Geschrieben von einem Mann, der wohl kaum zu übertreffen ist. ‚Paulo wird betrogen, von seiner Verlobten und seinem Chef. Daraufhin sind Job und Freundin weg und er lebensmüde. er stürzt sich von einer Terrasse in die Tiefe und wird dadurch gerettet, dass er auf eine Kleinwagen fällt. Er bricht sich zwar "alle Knochen", kommt aber doch nach einigen Wochen einigermaßen wiederhergestellt aus dem Krankenhaus raus. Ciro besorgt Paolo einen neuen Job, als Journalist bei "Macho Man". Paolo ist entsetzt, zuerst denkt er zuerst, es handelt sich bei "Macho Man" um ein Pornoblatt für Schwule, doch es kommt noch schlimmer. Seinen ersten Artikel soll er über einen "Pick-up-Artist" schreiben, der sich als Valeria herausstellt. Leider kann er nicht über das Thema Wirtschaft schreiben, sondern er muss bei dem Männermagazin über einen Kurs schreiben, bei dem man lernt, eine Frau in sieben Stunden zu verführen. Im Zuge seiner Recherchen trifft er Valeria, die Kurse zum erfolgreichen Anmachen von Frauen abhält. Ein sehr kurzweiliges und unterhaltsames Buch, welches man gut in einem Rutsch lesen kann. Es war so fesselnd, sehr lustig und mit super Tipps geschrieben, dass ich es nur wiederwillig aus der Hand gelegt habe, ansonsten hätte ich es locker an einem Tag durchgelesen. Dieser heitere und lockere Roman ist auf jeden Fall lesenswert. Die Protagonistinnen sind mit liebenswerten Schwächen und der Fähigkeit ausgestattet die im Laufe ihrer Geschichten über sich hinauswachsen und sie sind so lebendig und gut beschrieben, dass man das Gefühlt hat, man würde auf Freunde treffen, die man schon länger kennt, nur eben eine Zeitlang nicht gesehen hat, und es ist durchaus spannend, wie sie sich aus ihrem Schlamassel befreien.