Durch die Hölle zum Leben: Überleben als Flüchtlingskind zwischen 1944 und 1952 - Haupt, Hans J.

Durch die Hölle zum Leben: Überleben als Flüchtlingskind zwischen 1944 und 1952 - Haupt, Hans J.

Wähle den Zustand

Preise sind Endpreise zzgl. Versandkosten
  1. Exzellenter Zustand
  2. Keine oder nur minimale Gebrauchsspuren vorhanden
  3. Ohne Knicke, Markierungen
  4. Bestens als Geschenk geeignet

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Zustand: Wie neu
  • Zustellung in 1-3 Werktagen
  • alert-danger Fast ausverkauft

2,49 €

Das reBuy Versprechen

21 Tage Widerrufsrecht
Der Umwelt zuliebe
Geprüfte Gebrauchtware
Sonderinformationen: Bitte beachten: Auflage, Verlag und Cover weichen ggf. von der Abbildung ab
menu-left Zurück

Produktinformationen

Details
EAN / ISBN-139783844852974
Höhe21 cm
AutorHans J. Haupt
ProduktformTaschenbuch / broschiert
Auflage1
HerausgeberBoD – Books on Demand
Erscheinungsdatum 2012
HauptbeschreibungHans J. Haupt ist vier Jahre alt, als er im September 1944 mit seiner Familie das Dorf Niederbusch an der deutsch-holländischen Grenze verlassen muss und im Zuge der Evakuierung ins Weserbergland gebracht wird. Seine drei älteren Geschwister werden zunächst bei Gastfamilien in Münsterbrock einquartiert. Hans und die kleine Schwester Heidi finden gemeinsam mit ihrer Mutter auf einem Gutshof in Marienmünster eine neue Heimat. Dort haben sie jedoch nicht nur unter dem geizigen und rigiden Gutsherrn Bodo zu leiden, der die Flüchtlinge wie auch die russischen Zwangsarbeiter auf seinem Hof verachtet. Die Mutter sichert mit Näharbeiten das Überleben ihrer fünf Kinder und schützt sie wie ein "Fels in der Brandung" inmitten der Wirren der Nachkriegszeit. Doch allmählich gelangt sie an die Grenzen ihrer Belastbarkeit. Als der Vater aus amerikanischer Gefangenschaft entlassen wird, kehrt er als "Fremder" heim und Jahre vergehen, bis sich langsam eine Rückkehr in die Normalität abzeichnet.
Breite14.8 cm
SpracheDeutsch

Kundenbewertungen Romanhafte Biografien

Gesamtbewertung

0.0 von 5 Sternen